1. Damen: SV Garßen Celle II – Hannoverscher SC 28:24 (13:10)

Die sportlichen Vergleiche mit der zweiten Mannschaft des SV Garßen Celle waren zuletzt immer Partien auf Augenhöhe.

Zunächst starteten wir top motiviert und mit vielen Emotionen in das Spiel. Eine 0:2 Führung sollte auch die Belohnung dafür sein. Auch wenn wir in der Offensive noch nicht so viele Akzente setzten konnten, war die 5:1 Abwehr sehr sicher und die ersten Ballegewinne konnten erstpielt werden. Doch Celle wurde angeführt von Nadine Smit und Frauke Kemmer, die beide normalerweise im Kader der ersten Mannschaft in der ersten Bundesliga standen. So übernahm Nadine im Angriff die Verantwortung und Frauke entschäfte im Tor einige freie Chancen von uns. Erstmals konnte das Heimteam beim 8:7 die Führung übernehmen. Zeit für eine Auszeit. Mehr und besser organisiert ins Tempospiel kommen und der Defensive wieder mehr Stabilität verleihen. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte nahmen wir uns dann zu viele schlechte Wurfchancen im Angriff. Zu überhastet wurde abgeschlossen. Dies Lud wiederum den SVG zu einfachen Toren ein.
Der Halbzeitstand hieß deshalb 13:10 gegen uns.

Motiviert die einfachen Fehler abzustellen begannen wir die zweite Halbzeit. Doch im Angriff sollte uns in den ersten 15 Minuten nichts gelingen. Die Fehler häuften sich. Technischer Fehler um Fehler ließen die Cellerinnen viele Gegenstöße laufen. So mussten wir in der 37. Minute bereits zur Auszeit greifen und lagen bereits mit 20:14 zurück. Langsam stabilisierte sich unser Spiel wieder, auch die Umstellung auf die 6:0 Abwehr zeigte Wirkung. So begann unsere ordentliche Aufholjagt und konnten die zwischenzeitliche 9 Tore Führung des Heimteams wieder verkürzen. In der 51. Minute musste der SVG ebenfalls eine Auszeit beantragen, um wieder in die Spur zu gelangen. In der Endphase war für uns noch einiges drin und wir konnten Tor um Tor verkürzen.

Am Ende sollte es für uns aber nicht mehr zu einem Punkt reichen und Celle gewann verdient mit 28:24. Am kommenden Samstag um 17:30 Uhr werden wir gegen den TuS Bergen unsere Heimstärke erneut beweisen.

Es spielten: Lina, Lea, Svenja, Finja, Katha, Moira, Jenny, Sarah, Karin, Franzi, Sandy, Janne und Mareike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.