2. Herren – Überragende Leistung von André Heike sichert 5. Sieg in Folge

Mit dem Rückenwind von vier Siegen in Folge und dem Willen die hohe Pleite aus dem Hinspiel vergessen zu machen ging die 2. Herren in das Rückspiel gegen die Oberligavertretung der Spielvereinigung aus Lehrte. Beim Personal mussten wir erneut auf Marc Wiesner verzichten, der nach seinem Fahrradunfall noch nicht wieder spielbereit war und stattdessen am Zeitnehmertisch aushalf. Stattdessen setzte sich Marcel Brauner mit auf die Bank, der vom Spiel der Ersten direkt zum Warmwerfen ins KWRG kam, vielen Dank dafür. Und vielleicht war es seine Anwesenheit, die seinen Kollegen André Heike zu einer wahrhaft sensationellen Leistung anstachelte, die entscheidend dazu beitrug, dass wir das Spiel letztlich ungefährdet für uns entscheiden konnten.

Zu Beginn der Partie gelang es dem HSC schnell die Initiative zu ergreifen. Gestützt auf einen starken Torwart und die gut im Verbund arbeitende Abwehr gelang es einen frühen Vorsprung zu erarbeiten. Hier konnte vor allem Jakob Warlich oft zum Torerfolg kommen und seine Mitspieler in Szene setzen. Mitte der Halbzeit gelang Andrei Tabacu mit dem 8:3 die erste 5-Tore-Führung und das Publikum auf den gut gefüllten Rängen geriet in Hochstimmung. Schön, dass so viele Spieler der Ersten noch zum Anfeuern kamen und eine prickelnde Atmosphäre erzeugten.

Obwohl der Vorsprung nun gehalten werden konnte, mischte sich zum Pausenpfiff auch ein wenig Unzufriedenheit in das Gemüt der zweiten Herren, da man es versäumt hatte einen höheren Vorsprung herauszuwerfen. Unter anderem sprechen die drei verworfenen Siebenmeter bei drei Versuchen in der ersten Hälfte eine deutliche Sprache.

Zu Beginn der zweiten Hälfte begann die schwächste Phase des HSC. In der Abwehr taten sich nun größere Lücken auf und im Angriff gab es einige überhastete Abschlüsse. Trotzdem gelang es dem Gast aus Lehrte nicht den Rückstand zu verkleinern. Als nach 45 Minuten der Vorsprung durch einen Treffer von Ruben Jentsch auf 6 Tore gewachsen war, nahm Lehrte eine Auszeit und stellte im Angriff auf zwei Kreisläufer um. Doch auf die neue Herausforderung hatte sich die Abwehr schnell eingestellt und die nun häufigen Kreisanspiele konnten häufig abgefangen und in Gegenstoßtore umgewandelt werden. Die letzten Zweifel am Sieg beseitigte Simon Thies mit einem schönen Treffer von Linksaußen in Unterzahl (auch wenn der Spielbericht diesen Treffer einem anderen Spieler zuschreibt).

Die letzten Minuten gerieten dann zum Schaulaufen von Andre Heike, der ab der 55. Minute kein Gegentor mehr zuließ und mit teils spektakulären Paraden dafür sorgte, dass das Trainergespann Aydin/Chris die zweite Trainerkiste in Folge springen lassen musste. Besonders die letzte Parade des Spiels, bei der er den Ball so energisch abwehren konnte, dass er zur direkten Vorlage für Ruben Jentsch avancierte, bleibt in Erinnerung. Außerdem sei noch erwähnt, dass Jasper Schulte in der ersten Halbzeit sein 100. Saisontor gelang (ebenfalls eine Kiste Flüssignaturalien wert) und in Schorse Wagner doch noch ein erfolgreicher Siebenmeterschütze in Erscheinung trat.

Kommendes Wochenende gilt es nun gegen das Kellerkind Himstedt/Bettrum die Serie auf sechs Siege auszubauen, die völlig unnötige Hinspielniederlage vergessen zu machen und endlich die Abstiegsplätze zu verlassen.

 

Für den HSC spielten: Andre (TW), Marcel (n.e.), Jasper (8), Jakob (6), Andrei (5), Ruben (3), Marlon, Schorse (je 2), Patrick, Tim, Gidion (je 1), Simon (1 Tor, im Bericht falsch zugeordnet), Moritz

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.