Aktuelles vom Förderverein der HSC-Handballer

Auf der Bühne
Der HSC- Handball-Nachwuchs zusammen mit Peggy Keller, Julia Zwehl, Malte Semisch und Kalle Wichmann auf der Bühne am Kröpke.

Am Samstag, den 04.06.2016 lud der Fachbereich für Sport und Bäder der Landeshauptstadt Hannover zum Thementag „Hannover alle(s) inklusive Sport“ ein. Die Veranstaltung wurde bei herrlichem Sommerwetter am Kröpke durchgeführt. Schwerpunkt dieses Aktionstages war, das Augenmerk der Besucher auf den gleichberechtigten Zugang und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und damit auch an sportlichen Aktivitäten für alle Menschen, insbesondere aber für behinderte Mitbürger zu ermöglichen. Der Gedanke der Inklusion sollte gelebte werden. Dazu gab es interessante Vorträge, Interviewrunden und ein ansprechendes Rahmenprogramm.

Im Zuge der Veranstaltung wurde, auf Initiative von Frau Peggy Keller, Ratsfrau der Landeshauptstadt und Sprecherin des Sportausschusses, eine von der gesamten Handballmannschaft der TSV Hannover-Burgdorf, besser bekannt als „Die Recken“, signierten Handball versteigert. Der Erlös sollte dem Förderverein der HSC-Jugendhandballer zugutekommen. Die Versteigerung wurde von Christoph Dannowski meisterhaft moderiert. Dazu wurde Frau Keller auf die Bühne gebeten und konnte sich zum Thema der Inklusion äußern. Unterstützung fand sie in den Sportgrößen Julia Zwehl, ehemalige Hockeyspielerin und Gewinnerin der Olympischen Goldmedaille in Athen, sowie Torhüter Malte Semisch von den Recken. Dieser überragte, im wahrsten Sinn des Wortes, mit seinen 208 cm Körperlängen alles. Abgerundet wurde die Bühnencrew durch vier JugendhandballerInnen des HSC sowie dem Vorsitzenden des Fördervereins, Kalle Wichmann. Dieser durfte sich über einen Versteigerungserlös von stattlichen 200 EUR für die Handballjugend freuen.

 

 

Für den Vorstand

Karl-Heinrich Wichmann               Hannover im Juni 2016

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.