mC1 startet in die Regionsoberliga-Saison

Die Hallensaison hat endlich begonnen. Mit starken Leistungen bei den Vorbereitungsturnieren und der Vize-Landesmeisterschaft beim Beachen hat die Mannschaft die Latte hoch gehängt. Entsprechend sind die Erwartungen an die Saison. Zum ersten Spiel mussten wir ohne Corvin, Hannes und Lukas antreten – mit nur einem Wechselspieler auf dem Feld – und dann gleich gegen Meerhandball, neben den Nordstars wohl eines der stärksten Teams in der Staffel.

Rein in die erste Halbzeit. Ein ausgeglichenes Spiel bei dem unsere Jungs meistens mit 2-3 Toren in Führung lagen. Schneller Handball, teilweise auf hohem Niveau war von beiden Mannschaften zu sehen. Zur Pause stand es 20:17. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich Unkonzentriertheit und immer mehr leichte Ballverluste ins Spiel des HSC. Die Gäste hatten die Deckung offensiver aufgestellt, der Vorne-Mitte-Spieler fing uns einen um den anderen Ball ab. Unser Spiel war zu statisch, es gab kaum Positionswechsel. In der Folge begann das Spiel zu kippen, zumal in der Abwehr gegen die uns körperlich deutlich überlegenen Meerhandballer immer mehr Lücken entstanden. Die Mannschaft zeigte jedoch tollen Fighting Spirit und holte den drei Tore Rückstand zum 33:33 wieder auf. Der Bruch kam dann endgültig durch eine 2 Minuten Strafe gegen uns. Die Gäste zogen wieder auf 3 Tore davon und hielten den Abstand souverän bis zum Endstand von 35:38.

Trotzdem ein Auftritt der Mannschaft und der beiden Torwarte, der noch viel Freude und Erfolg für die Saison verspricht. Die Tore für den HSC warfen Bennet (14), Levi (11), Ben (4), Mika (3), Felix (2), Niklas.

Danke auch an alle, die ein Spiel rund um Trainer und Mannschaft erst möglich machen (Kampfgericht, Catering etc.). Nächstes Wochenende geht es dann am Sonntag zum Nachholspiel nach Garbsen.

Stefan Poser / Martin Albrecht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.