1. Damen – Hannoverscher SC : MTV Großenheidorn 27:17 (17:8)

Nach der letzten Auswärtspleite in Nörten-Hardenberg, wurde in der folgende Trainingswoche hart an den aufgedeckten Defiziten, besonders im Abwehrbereich, gearbeitet. Endlich wurden einmal die Vorgaben des Trainerteams umgesetzt und so konnten wir mit 10:2 in der 15. Spielminute in Führung gehen. Auch eine Auszeit der Heidorner brachte uns nicht aus dem Konzept. Das wir in der 10. Minute bereits unsere dritte Gelbe Karte bekommen hatten, sprach genau für die richtige Aggressivität und gute Einstellung zum Spiel.
Ab der 26. Minute leisteten wir uns einen kleinen Hänger und ließen die Gäste vom Steinhuder Meer auf 15:7 herankommen, bevor wir uns zur Halbzeit wieder auf 17:8 absetzten konnten.

In der zweiten Hälfte betrieben wir mehr Ergebnisverwaltung, anstatt unseren Vorsprung weiter auszubauen. Wir liefen Gefahr, den tollen Eindruck aus Halbzeit 1, vergessen zu machen. Zum Glück, konnten wir zum Ende hin für mehr Attraktivität in unserem Spiel sorgen und einen ungefährdeten 27:17 Sieg einfahren.

Am kommenden Donnerstag bestreiten wir ein Nachholspiel gegen den MTV Aushausen um 20:15 Uhr in der IGS Roderbruch in der Rotekreuzstraße. Danach geht es am Sonntag, dem 01.12. zur gewohten Uhrzeit um 16:00 Uhr im KWRG gegen die Bundesligavertretung des SV Garßen Celle.
In beiden Spielen wollen wir unsere tolle Leistung von Sonntag wiederholen und freuen uns sehr, wenn wieder so viele Zuschauer den Weg zu uns finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.