1. Damen: HSG Plesse-Hardenberg – HSC 28:21 (14:11)

Nach der Niederlage besteht nun Planungssicherheit für die nächste Saison. Mit jetzt 3 Punkten Rückstand auf Plesse und zwei auf Heidmark und das bei nur noch 3 ausstehenden Spielen bestehen nur noch theoretische Chancen auf Platz 1. Ohne ein endgültiges Resümee der Spielzeit zu ziehen, darf aber trotzdem schon gesagt werden, dass unserem Team leider die Konstanz gefehlt hat.
Auch im Spiel bei der HSG Plesse-Hardenberg blieben unsere Damen unter ihren Möglichkeiten. Etliche technische Fehler und eine Ineffizienz bei den Torwürfen verhinderten ein besseres Ergebnis. Hier war die HSG deutlich besser und insofern geht der Sieg für sie auch vollkommen in Ordnung. Kämpferisch kann man unseren Spielerinnen keinen Vorwurf machen. Über die gesamte Spielzeit haben sie versucht die Niederlage zu verhindern, aber leider haben sie öfters in den entscheidenden Situationen nicht die nötige Abgeklärtheit gezeigt, bzw. nicht die richtige Entscheidung getroffen. Entscheidend, dass kein besserer Tabellenplatz am Ende herausspringen wird, ist nicht zwingend die letzte Niederlage, sondern eher die Punktverluste, die sich das Team gegen Mannschaften geleistet hat, die weiter hinten in der Tabelle stehen.

Jetzt heißt es die letzten drei Spiele sportlich fair zu bestreiten und sich möglichst mit Erfolgserlebnissen aus der Saison zu verabschieden. Beginnen werden aber sofort die Planungen für die neue
Oberligasaison und dann wird ein neuer Anlauf genommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.