1. Damen – Vorbericht: HSC I – MTV Vater Jahn Peine

Am Samstag um 18.00 Uhr beginnt endlich der von allen ersehnte Punktspielbetrieb für unser Team. Im ersten Match der Saison ist der Aufsteiger aus Peine zu Gast in Hannover. Eine Mannschaft, die man noch nicht genau einschätzen kann. Unterschiedliche Resultate in der Vorbereitung lassen keinen endgültigen Schluss über die Spielstärke dieses Teams zu. Eine „alte“ Bekannte wird auch mit von der Partie sein. Jennifer Hüsing hat einige Jahre hier bei uns im Verein gespielt, ehe sie sich ihrem vorherigen Verein aus Peine im Sommer 2016 wieder angeschlossen hat.

Die Zielsetzung unserer Mannschaft für diese Saison ist klar. Nachdem es fast keine Veränderungen gegeben hat, sind die Voraussetzungen für diese Saison klar besser als in der letzten und am Ende soll, wenn man von größeren Verletzungen verschont bleibt, ein Platz in der Spitzengruppe der Liga erreicht werden. Im Sommer 2016 musste bis auf 5 Spielerinnen ein neues Team zusammen- und auf die Spielkonzeptionen und Abwehrformationen eingestellt werden. Dieser Part entfiel zum größten Teil in dieser Vorbereitung, so dass man diesmal schon ein wesentliches Stück weiter ist. Die Vorbereitung verlief sehr viel versprechend und jetzt wird es aber auch Zeit, dass man das Trainierte im Punktspielbetrieb umsetzen darf. Neu im Team ist mit Rika Smolarek eine Kreisläuferin, die allerdings noch eine Schulterverletzung auskurieren muss und es wohl noch einige Zeit dauert, bis sie im Spielbetrieb eingesetzt werden kann. Als Unterstützung aus der 2. Mannschaft soll Julia Fink immer wieder mit ins Team eingebunden werden und etwaige Personallücken ausfüllen. Julia ist eine sehr vielseitig einsetzbare und vor allem spielintelligente Person, die sich ohne Probleme in das Team einfügt. Dazu kommen die jungen Talente aus der A-Jugend. Auch sie werden, Stück für Stück an den Alltag im Seniorenbereich herangeführt und sollen ihre Möglichkeiten, je nach Endwicklungsstand und körperlichen Voraussetzungen, vorrangig in der 2. Mannschaft, aber eben auch, wenn es angebracht ist, im Oberligateam erhalten. Hier hat Valentina Hanke bereits in der Vorbereitung gezeigt, dass sie sich auf einem guten Weg befindet und, wenn sie hart an sich weiterarbeitet, ihre Chancen bekommen wird.

Auch ist die Vorfreude der Spielerinnen auf ihre tollen Fans jetzt schon wieder riesig. In der letzten Saison hat sich hier eine Gruppe entwickelt, die von der Tribüne unterstützend und anfeuernd tätig war. Diese wohltuende Unterstützung ist zusätzliche Motivation für die Spielerinnen und sie werden durch Einsatzbereitschaft und Kampfgeist versuchen den Zuschauern immer einen kurzweiligen Aufenthalt bei den Spielen zu ermöglichen.

Also bis Samstag, 18.00 Uhr, in altbekannter Stätte, der Halle des Kaiser-Wilhelm-Rats-Gymnasiums.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.