2.Damen MTV Rohrsen 2 – HSC 2 28:16

Eine recht deftige Niederlage gab es in Hameln. Ohne die Leistung der Hamelerinnen schmälern zu wollen, lag das sicherlich auch ein bisschen an der unseres Teams. Häufiger fehlte die Bindung und die nötige Entschlossenheit in der Abwehr und wenn, wie hier in der Anfangsphase geschehen, die Gegner durch eigene leichte Ballverluste zum Kontern eingeladen werden, führt dies am Ende zu einem solch deutlichen Ergebnis. Natürlich muss der Mannschaft aus Rohrsen auch eine Spielstärke zugestanden werden, die es ihr ermöglichen sollte jedes Team in dieser Klasse schlagen zu können und insofern darf man dieses Spiel auch nicht überbewerten. Unser Team hat in diesem Auswärtsspiel seine Leistung nicht optimal abrufen können und dann reicht es eben nicht. Insgesamt war es aber kämpferisch von unserem Team eine gute Leistung, bei der an diesem Tag leider nicht die richtigen spielerischen Mittel gefunden wurden. Jetzt gibt es erst einmal eine längere spielfreie Zeit, die intensiv genutzt werden wird eine weitere positive Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben. Der Glaube an die eigene Stärke und die daraus resultierende Sicherheit im eigenen Spiel muss, trotz solcher Niederlagen, die für einen Aufsteiger nicht ungewöhnlich sind, wieder in den Vordergrund rücken.

„Mund abputzen und weiter geht´s.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.