2. Herren beendet schwierige Saison mit Klassenerhalt

Nach einer katastrophalen Hinrunde, gelang es der zweiten Herren, durch eine Siegesserie in der zweiten Saisonhälfte, noch den sich androhenden Abstieg aus der Regionsoberliga zu verhindern.

Dabei begann die Saison durchaus vielversprechend mit einem Auswärtssieg gegen die TUS Altwarmbüchen. Doch in den folgenden Spielen wurde deutlich, dass dem Kader die nötige Breite fehlte. Auf gesundheitliche und berufsbedingte Absagen konnte nicht adäquat reagiert werden und so erschien auf den Spielberichtsbögen teilweise eine Mannschaft ohne, oder mit nur ein bis zwei Auswechselspielern. Die folgenden Spiele gingen verloren und es entwickelte sich eine nur schwer zu brechende Negativspirale. Wie Fußballtitan Oliver Kahn schon so treffend formulierte: Wenn’s scheiße läuft, läuft’s halt scheiße. So leistete sich die Zweite auch vollkommen vermeidbare Niederlagen wie die Schlappe gegen den späteren Absteiger Himstedt-Bettrum und den last-second-KO gegen Himmelsthür. So fand man sich zum Ende der Hinrunde plötzlich am unteren Tabellenende wieder und musste fortan mit dem Druck des drohenden Abstiegs umgehen.

Erfreulicherweise stießen im neuen Jahr mit Rückkehrer Tim Birke und dem erfahrenen Andrei Tabacu zwei zusätzliche Spieler zum schmalen Kader dazu und dies machte sich ab dem dritten Spiel der Rückrunde auch direkt bemerkbar. Der knappe Heimsieg gegen Sarstedt leitete die Wende und eine Siegesserie ein. Sieben gewonnene Spiele später, bei nur einer Niederlage, war der Karren fast schon aus dem Dreck gezogen und der Klassenerhalt schien geschafft. Doch es passt zu der durchwachsenen Saison der Zweiten, dass sie es zum Schluss noch einmal spannend machte, indem die letzten drei Spiele verloren wurden. So musste bis nach dem vorletzten Spieltag auf das Nachholspiel der Konkurrenz gewartet werden, bei dem das Schicksal des MTV Harsum als drittem Absteiger besiegelt wurde, bis die Zweite quasi vom Sofa aus den Klassenerhalt bejubeln konnte.

 

Als Saisonfazit muss man mit gemischten Gefühlen auf die abgelaufene Spielzeit blicken. Positiv zu bewerten ist die Leitung des Neuzugangs Marlon Theis, der sich gleich in seiner ersten Spielzeit für den HSC als zweitbester Torschütze hervortun konnte. Auch Nachwuchstorhüter André Heike konnte einen klaren Leistungssprung verbuchen und hielt in manchen Begegnungen spektakulär. Im Vergleich zur Vorsaison wurden weniger Gegentore kassiert, der westfälische Mittelblock Schulte/Warlich zeigt sich in seiner dritten gemeinsamen Spielzeit auch immer mehr eingespielt.

Doch vor allem in der Offensive haperte es gewaltig. So gelangen im Vergleich zur Vorsaison über 100 Torerfolge weniger. Das Tempospiel konnte, auch bedingt durch den kleinen Kader, nicht wie gewohnt aufgezogen werden und die Außenspieler konnten zu selten in Szene gesetzt werden. Hier gilt es in der anstehenden Vorbereitung für die dann dritte Saison in der Regionsoberliga die nötigen Akzente zu setzen, um eine erfolgreichere Spielzeit als die Vergange zu absolvieren.

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Oldie Georg “Schorse” Wagner, der handballerisch in Zukunft etwas kürzer treten möchte und daher leider nicht mehr zur Verfügung steht. In der abgelaufenen Saison war er nicht nur wegen seiner Wackler und Torgefahr, sondern auch auf Grund seiner Zuverlässigkeit eine sehr wichtige Stütze der Mannschaft.

 

Die lange Liste der eingesetzten Spieler ist nicht auf die größe des Kaders zurückzuführen, sondern resultiert vor allem daraus, dass wir immer wieder auf Unterstützung aus der Dritten, der “alten” Herren oder von länger pausierenden Spielern der Ersten angewiesen waren. Nicht griff auch Trainer Aydin im Pokal und in Hännigsen nochmal aktiv ein, damit nicht in Unterzahl gespielt werden musste.

Für die Zweite vom HSC waren im Einsatz: André, Marc, Jochen, Heiko, Marcel (alle im Tor); Jasper (125 Tore), Marlon (103), Jakob (101), Ruben (74), Patrick (51), Schorse (42), Mo (33), Andrei (33), Simon (25), Tim (23), Gidion (23), Dominik (18), Steffen (13), Janes (11), Jonathan (4), Flons (4), Jörg (3), Dave (2), Kay und Aydin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.