2.Herren: Erstes Heimspiel knapp verloren

Am Sonntag stand für die 2. Herren des HSC das erste Heimspiel der noch jungen Saison an. Zu Gast war die körperlich wahrscheinlich längste Truppe der Liga aus Uetze. Daher nahmen wir uns in der Kabine vor, trotz dünner Personaldecke von Anfang an auf Tempo zu spielen.
In der Anfangsphase stand die Abwehr relativ gut und wir versuchten über die zweite Welle zum Torerfolg zu kommen. Leider unterliefen uns im Tempospiel zu viele Fehler und die Abschlussschwäche des ersten Spiels schien sich zu wiederholen. Trotz früher einer 1:0 Führung kamen wir erst in der 10. Minute zum 2:3 Anschlusstreffer. In den folgenden Minuten luden wir den Gegner dann zu oft zum Gegenstoß ein, vier Tore Rückstand (3:7) nach ca. 15 Minuten waren die Quittung für Nachlässigkeiten im Angriff. Eigentlich hatten wir bis dahin gar nicht so viel falsch gemacht, mit nur zwei Feldspielern auf der Bank sprach, bei den fast tropischen Temperaturen, zu dem Zeitpunkt fast alles gegen uns. Doch wir kamen im Angriff besser ins Spiel, trafen dreimal in Folge, hatten mit Andre einen super Rückhalt und beim Spielstand von 8:8 den Ausgleich wieder geschafft. Nach wechselnder Führung ging das Spiel beim Stand von 12:12 in die Halbzeitpause.

Da klar war, dass wir auch in den zweiten 30 Minuten weiter volles Tempo gehen müssen um die körperlich überlegenen Gegner zu knacken, wurde die Unterbrechung zur Regeneration genutzt.

Die zweite Halbzeit startete für uns besser und wir kamen sowohl über das schnelle Spiel, als auch im Positionsangriff zum Torerfolg. Die Führung wechselte wie schon zum Ende des ersten Spielabschnitts ständig hin und her. Obwohl uns in dieser Phase das ein oder andere Mal von den Unparteiischen unterstellt wurde, wir würden uns im Angriff zu viel Zeit lassen, gelang es uns Abschlüsse aus 6m über die Außen und den Kreis zu generieren. Und wenn nichts mehr half, ging auch noch der Freiwurf über den Block rein. So hielten wir bis zum 25:25 ca. 10 Minuten vor Ende der Partie gut mit.
Gegen Ende des Spiels machte sich dann die spärlich besetzte Bank bemerkbar. Der Gegner aus Uetze konnte sich mit 2 Toren absetzten (25:27; 27:29). Eine Auszeit verhalf uns kurzfristig nochmal zu Kräften und wir kämpften uns auf 29:29 ran. Beim Stand von 29:30 und noch 80 Sekunden auf der Uhr nahm der Gast seine Auszeit. Es war klar, wenn wir noch einen Treffer kassieren sollten, würde es fast unmöglich noch einen Punkt zu holen. Mit letzter Luft wurde der Angriff vereitelt. Da immer noch reichlich Zeit war, versuchten wir mit Tempo zum einfachen Torerfolg zu kommen. Leider vertändelten wir den Konter und kassierten im Gegenzug den Treffer zum 29:31. Im letzten Angriff kamen wir nochmal erfolgreich zum Abschluss: 30.31. Die letzten 10 Sekunden dauerte es dann bis der Ball vom Tor wieder zur Mitte transportiert war. So gingen wir nach starkem Kampf als Verlierer aus einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel.

Für den HSC am Ball: Andre (TW), Marc (TW), Jasper (10/4), Ruben (7), Steffen (4), Marlon (4), Mo (4), Schorse (1), Janes, Gidion

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.