2. Herren springt an die Tabellenspitze

Am Sonntag empfingen wir das Team aus Letter bei uns im KWRG.

Außer den üblichen Verdächtigen, Moritz im Urlaub und Jakob verletzt, fehlten auch die Torwarte Heiko und Jochen. Sonst waren alle Feldspieler an Bord. Bei Letter fehlten auch einige Akteure, u.a. Mike Hairston.

Die Anfangsminuten waren fast ein offener Schlagabtausch, da beide Abwehrreihen zu passiv agierten. Letters Trainer Jens Mönich stellte relativ früh seine Abwehr auf eine 5+1 um, doch auch die Manndeckung könnte uns im Angriff nicht aus der Ruhe bringen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen und keine der Mannschaften könnte sich absetzen. Auch wir stellten nun auf eine 5+1 Abwehr um, das störte das Angriffsspiel von Letter deutlich. Technische Fehler und falsche Entscheidungen häuften sich beim Gegner, so dass wir uns Tor um Tor absetzen konnten und zur Halbzeit 21:16 führten.

In der Halbzeit Ansprache machte Trainer Aydin nochmal darauf aufmerksam, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist, sondern weiter konzentriert in der Abwehr gearbeitet werden muss.

Genau das setzte das Team auch direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit um. Die Abwehr stand wie zum Ende der ersten Halbzeit recht sicher und auch Torwart Andre Heike glänzte immer häufiger mit guten Paraden. So setzten wir uns immer weiter ab. Schnell war klar, dass das Spiel schon fast entschieden ist, wenn nix gravierendes mehr passiert.
Letter versuchte durch eine doppelte Manndeckung den Spielfluß zu stören, jedoch boten sich so noch mehr Breitenräume, die wir im Angriff effektiv ausnutzten. Das führte dazu dass Letter die Doppelte Manndeckung doch wieder einstellte. Wir konnten in der zweiten Halbzeit den Vorsprung sukzessive Ausbauen und holten beim Endstand von 43:29 erneut zwei wichtige Punkte.
Durch die Niederlagen von Altwarmbüchen und Friesen Hänigsen steht die zweite Herren nach vier Ungeschlagenen Spielen an der Tabellenspitze.

Wer jetzt denkt wir heben ab, der irrt sich. Das Team ist realistisch genug, um zu wissen, dass es nicht dauerhaft so bleibt. Aber als Aufsteiger ist das auch nicht unser Ziel. Um die Tabellenspitze spielen andere Mannschaften, wie z.b. die nächsten beiden Gegner Bothfeld und Altwarmbüchen.
Am Sonntag um 16:45 empfängt uns im Hinzehof die Mannschaft aus Bothfeld zum Derby.
Die Bothfelder sind sicherlich eine der stärksten Mannschaften der Liga. Dennoch wollen wir uns möglichst gut verkaufen und vielleicht, mit etwas Glück, am Ende was zählbares mitnehmen.
Also kommt vorbei und unterstützt uns!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.