Alte Herren: Hannoverscher SC vs RSV Seelze 25 : 24 (10 : 11)

Das Leben und Wirken eines Alt-Herren Handballers ist nicht immer einfach. Vor allem dann, wenn der Spielort und die Spielzeit verlegt wurden. Es bestanden zunächst Ängste, dass große Teile der Mannschaft sich schnurstracks in die Kantine an der Möckernstraße, unsere Trainingsspielwiese, verirren würden. Wurde das Spiel doch an einem Trainingstag angesetzt. Aber glücklicherweise funktionierte die Kommunikation hervorragend. Whats-App sei Dank! Ja, auch wir Oldtimer sind gegenüber technischen Neuerungen nicht resistent! Selbst unser mannschaftsinterner Bautrupp ist in der Lage moderne, technische Hilfsmittel – ohne Unterstützung des eigenen Nachwuchses – fast fehlerfrei zu bedienen! Auch breite Finger sind kein Hindernis mehr, dem Touchscreen sei Dank!

Am Mittwoch, den 01.10.2014 kam es zu unserem ersten Heimspiel in (ja, wirklich in) Seelze. Hallentausch aufgrund mangelnder Kapazitäten. Und dabei gelang der erste Sieg in der RegionsOBERliga! Was für ein Spiel. Höhen und Tiefen lösten sich ab. Dramatik pur und der Verfasser dieser Zeilen weilte beruflich in Berlin und kann daher nicht aus erster Hand berichten. Deshalb kann und wird dieses Drama als ein Bericht aus der Ferne, auf Basis einer qualitativ hochwertigen Recherche, verfasst. Die Objektivität soll doch im Vordergrund stehen! Deshalb wurden alle HSC-Oldtimer gehört und befragt. Leichte Gedächtnisaussetzer sind wohl eher dem sich anschließenden Hopfenblütentee als dem Alter der Protagonisten geschuldet! Aufgrund dieser sehr aufwendigen Informationssuche kann der Bericht erst jetzt verfasst werden.

Alle Mann an Bord! Mit 14 (i. W.: VIERZEHN) Spielern reiste der HSC zum Heimspiel an. Aber auch Seelze mit gut gefüllter Wechselbank. Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Dabei konnte sich keine Mannschaft bis etwa zur 20 Spielminute entscheidend absetzen. Mit dem 10 : 7 für Seelze erstmalig eine Dreitore-Führung des RSV. Aber die teilbeweglichen älteren Herren von der Constantinstraße ließen sich nicht entmutigen. Zum Pausentee war man wieder dran.

In der zweiten Hälfte konnte Seelze zunächst auf 13 : 11 erhöhen. Der HSC hielt dagegen und glich zum 13 : 13 erstmalig seit dem 1 : 1 aus. Danach ging es hin und her. Bis zum 19 : 19 konnte keiner der beiden Mannschaften entscheidende Akzente setzen. Dann aber brachten einige Zeitstrafen den HSC aus dem Konzept, so dass Seelze auf 20 : 23 und 21 : 24 erhöhen konnte. Trotz Unterzahl mobilisierten die Oldtimer noch einmal alle Kräfte und siehe da! Es gelang. Tor um Tor wurde aufgeholt und mit dem Schlusspfiff der Sieg. Sicher glücklich aber gewonnen. So ist das im Handball, da geht es auch im fortgeschrittenen Alter manchmal sehr schnell.

Der eingesetzte Kader:
Andreas A. (TW), Andreas M. (TW), Björn (2 Tore), Marc (1), Jörg K. (5), Dirk (3), Karsten (8), Carsten, Frank , Martin (2), Dieter, Jörg S. (2), Gunnar und Jens (2)

Kalle Wichmann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.