wC1: HSC gegen TV Hannover-Badenstedt II am 27.01.2019 / 25 : 23

Nach dem Abpfiff des Spiel war es für die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer eine Mischung aus Augenreiben und Fremdschämen. Diese Partie ließ einen ziemlich ratlos zurück. Ratlos darüber, warum unsere Mädchen ihr schnelles Tempospiel nur so selten gezeigt haben in dieser Partie. Ratlos darüber, wie Badenstedt als gefühlt bessere Mannschaft ohne Punkte nach Hause fahren musste. Es war einem als HSC-Fan fast ein wenig peinlich, dass unsere Mädchen als Siegerinnen vom Platz gingen. Aber am Ende gibt es die Punkte nicht fürs schöne Spiel, sondern für die Mannschaft, die die meisten Tore erzielt hat. Durch eine starke Leistung unserer Torhüterin Eli in den letzten Minuten der Partie und einen 4 : 0 Lauf in den letzten knapp vier Minuten drehten unsere Mädchen ein Spiel, bei dem sie sich über eine Niederlage nicht hätten beschweren dürfen. Technische Fehler, mangelnde Laufbereitschaft, mittelmäßige Chancenverwertung, Übertreter am Kreis usw. ließen uns einen Großteil des Spiel hinterherlaufen. Der Beginn der zweiten Hälfte war stark, weil unser Team Tempohandball spielte und in der Abwehr sicher zupackte; auf diese starke Phase folgte jedoch auch wieder ein behäbiger Abschnitt, der dann die Gegnerinnen auf die vermeintliche Siegerstraße brachte. Irgendwie meinte es der Handballgott dann aber doch noch gut mit uns und schenkte uns einen Sieg, der sich so unverdient anfühlte, dass sich keiner so richtig freuen mochte. Aber in einer Saison muss man auch mal einen „dreckigen Sieg“ (Zitat T.L.) mitnehmen – er macht die verdienten Siege noch wertvoller!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.