1. Damen – Hannoverscher SC : SV Garßen Celle 2 24:25 (10:11)

Nach zuletzt deutlichen Siegen in eigener Halle, legten wir als besondere Motivation fest, zu Hause ungeschlagen durch die Saison zu gehen.
Mit dem SV Garßen Celle war auch der zu erwartend starke Gegner zu Gast. Die erste Halbzeit entwickelte sich schnell zu einer hart umkämpften Partie. Beide Seiten versuchten alles den Kontrahenten nicht davon ziehen zu lassen. Von einem 2:2, über ein 5:5 ging es mit einem 8:8 gen Ende der ersten Hälfte. Trotz einer Auszeit unsererseits konnte sich das Blatt nicht wenden. Mit einem glücklichen 10:11 für Celle ging es dann in die Kabinen.
In die zweite Halbzeit starteten die Cellerinnen besser. Ein schneller 5:0 Lauf zwang die Heimmannschaft zu einer frühen Auszeit. Tor um Tor wurde sich wieder heran gekämpft. Hier stand auch ganz klar der Kampf vor der handballerischen Ästhetik im Vordergrung. War es in der ersten Halbzeit noch Stefanie Meisch die mit 6 Treffern ein starkes Spiel bot, übernahm Katharina Buchholz in der zweiten Halbzeit, nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Moira Quedenbaum, das Zepter im Positionsangriff. Kurz vor Ende der Partie hatten die HSC Damen das 23:23 geschafft. Alle Möglichkeiten dieses Spiel zu gewinnen waren da. Leider war das Glück am Ende auf der Seite der Cellerinnen. Somit konnten sie mit dem 24:25 Endstand die zwei Punkte nach Celle entführen.

Mit 9:11 Punkten stehen die Oberliga Damen des HSC jetzt im Mittelfeld der Liga. Zum Ende der Hinrunde warten jetzt noch am 07.12. die HSG Heidmark in Dorfmark auf uns. Danach bekommen wir am 15.12. um 16:00 Uhr Besuch aus Lüneburg, bevor es am letzten Spieltag am 12.01. um 17:00 Uhr in Hildesheim auf ein Duell mit alten Weggefährtinnen geht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.