1.Damen: MTV Ashausen/Gehrden – HSC 28:34

Mit einem Sieg kam unsere Mannschaft am Sonnabend aus Ashausen zurück.
Beim Tabellenletzten wurde zwar etwas leichtfertig ein besseres Ergebnis verspielt, aber die Tatsache, dass sich unser Team viele gute Torchancen herausspielen konnte, zeigt den positiven Trend. Bei mehr Konzentration im Abschluss wären deutlich mehr als 34 Tore möglich gewesen. Allerdings war an diesem Tag die Abwehr ungewohnt löchrig. Hier passte in vielen Phasen des Spiels die Abstimmung nicht. Teilweise waren unsere Spielerinnen zu passiv und zu unaufmerksam und dass führte dazu, dass den Gegnern viel zu viele Torwurfmöglichkeiten erlaubt wurden. Gerade in den demnächst anstehenden Spielen darf dies aber nicht passieren. Die Gegner, die auf unser Team warten, werden solche Nachlässigkeiten sicherlich effektiv bestrafen. Hier heißt es jetzt anzusetzen und unter der Woche in den Trainingseinheiten die richtigen Mittel und Wege zu finden. Aus einer sicheren Abwehr heraus werden Spiele gewonnen. Dass die Mannschaft dazu in der Lage ist, hat sie schon oft genug bewiesen.
Am Sonnabend kommt mit dem Team der HG Rosdorf/Grone ein sehr spiel- und kampfstarker Gegner nach Hannover. Hier muss mehr zusammenpassen, will man als Sieger das Spielfeld verlassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.