1. Damen – Spielbericht: HSC I – BV Borussia 09 Dortmund II 33:29 (15:14)

Im 2. Heimspiel wurde der 2. Sieg eingefahren. Gegen die jungen Spielerinnen aus Dortmund gab es eine wirklich ordentliche Leistung. Über die gesamte Spielzeit wurden die Aufgaben durch unsere Mannschaft sehr konzentriert und fokussiert umgesetzt und dies führte letztendlich zu einem verdienten Sieg.

Auch bei der 2. Mannschaft des Deutschen Meisters ist es, wie bei vielen 2. Mannschaften von Bundesligavereinen. Viele junge Spielerinnen, sehr talentiert, die ihre Karriere größtenteils noch vor sich haben und sich natürlich durch gute Auftritte für höhere Ziele anbieten wollen. Sicherlich werden wir zukünftig noch einiges von der ein oder anderen jungen Dame aus Dortmund hören. Potential ist zweifelsohne genügend vorhanden.

Ein Vorteil für uns könnte die Breite in unserem Team gewesen sein. Alle bei uns eingesetzten Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Das war beim Gegner nicht der Fall. An dieser Ausgeglichenheit heißt es weiter zu arbeiten. Nur als Team wird das angestrebte Saisonziel erreichbar sein und einzelne Ausfälle, die sicherlich unumgänglich in einer solch langen Saison sind, müssen kompensiert werden können. Hier wird auf Dauer jede Spielerin wichtig sein. Klar, Verbesserungspotential ist, sowohl im Zusammenspiel als auch individuell, vorhanden, aber bei der Stimmung und Motivation im Team, sollte hier, was die Spielqualität angeht, das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein.

Jetzt steht erst einmal ein spielfreies Wochenende an, bevor es am Sonntag, 10.10.21, nach Ibbenbüren geht. Dort wartet die nächste schwere Aufgabe auf unsere Spielerinnen. Zeit sich über den schönen Erfolg zu freuen, aber eben auch die Möglichkeit weiter hart an sich zu arbeiten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.