1. Damen – Spielbericht: Ibbenbürener Spvg 08 – HSC I 30:39 (14:20)

Zwei weitere Punkte auf der „Habenseite“, das ist das Ergebnis der Fahrt nach Ibbenbüren. Über 60 Minuten hat unsere Mannschaft ein gutes Spiel gezeigt und eigentlich nie einen Zweifel aufkommen lassen, wer am Ende als Sieger die Halle verlässt. Die geplante Marschroute wurde konsequent umgesetzt. Es gab diesmal, im Gegensatz zu dem ein oder anderen Spiel, keine größeren Phasen, in denen man die Linie etwas verlor. Das und die Tatsache, dass alle Spielerinnen zu diesem Erfolg beitragen konnten, zeigt den positiven Trend des Teams.

Ein wichtiger Sieg, um das gesteckte Ziel am Ende der Saison zu erreichen. Trotzdem darf sich auf diesem Erfolg nicht ausgeruht werden. Die nächsten Gegner stellen sehr hohe Hürden dar. Die Herausforderungen werden größer und insofern werden die Spielerinnen weiter an sich arbeiten, um das zweifelsohne vorhandene Verbesserungspotential noch weiter auszuschöpfen.

Bereits am nächsten Samstag kommt mit dem zurzeit zweitplatzierten Team, LIT TRIEBE 1912, ein Gegner nach Hannover, der es in sich hat. Motivation genug sich weiter Trainingseinheit für Trainingseinheit verbessern zu wollen und die mannschaftliche Geschlossenheit noch weiter zu steigern. Diese Ausgeglichenheit und die Qualität jeder einzelnen Spielerin tragen ohne Zweifel zu den Erfolgen in dieser Saison bei. Man darf auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.