1. Damen – TuS Bergen : Hannoverscher SC 25:34 (17:17)

Am 04. und 05. Januar war nicht nur das gemeinsame Trainingslager der 1. Damen, gemeinsam mit der weiblichen A- und C-Jugend, sondern auch der Einzug in das HVN-Pokal Final Four am Samstag gegen den Landesliga (Lüneburger Heide) Spitzenreiter TuS Bergen.

 

Nach 2 Trainingseinheiten in der Früh fuhren wir am Abend nach Bergen, welches ein wenig nördlich von Celle gelegen ist. Zunächst begann ein sehr offener Schlagabtausch und zunächst konnte sich kein Team absetzen. Besonders die Rückraumspielerinnen der Gastgeberinnen konnten unsere Defensive immer wieder überwinden. Eine kurze 4 Tore Führung unsererseits wurde zum Ende der ersten Halbzeit direkt wieder verspielt. So entwickelte sich in der ersten Hälfte nicht nur ein Torreiches, sondern auch attraktives Handballspiel. Mit einem 17:17 Unentschieden, ging es zunächst in die Kabine.

 

In der zweiten Halbzeit profitieren wir besonders von der sehr guten Leistung von Karin im Mittelblock. Sie trug maßgeblichen Anteil daran, die Rückraumspielerinnen der Bergenerinnen in den Griff zu bekommen. Weniger Gegentore bedeuteten auch mehr Gegenstöße für uns. Tor um Tor wurde der Abstand größer. Durch fehlende Wechselmöglichkeiten, aufgrund von Verletzungen der Gegnerinnen, fehlte ihnen am Ende auch ein wenig die Kraft. Mit einem 34:25 zogen wir verdient, wenn auch ein wenig zu hoch, in das Final Four ein. Eine Bewerbung für die Ausrichtung im heimischen KWRG ging am selben Abend zum HVN.

 

Am Sonntag wartet nach weiteren gemeinsamen Trainingseinheiten und dem Pokalspiel der zweiten Damen der MTV Rohrsen aus der dritten Liga auf uns. Es sollte von Beginn an ein tolles Handballspiel werden, obwohl wir schon so viele Trainingseinheiten hinter uns hatten. Besonders die Abwehr, welche im Training am Morgen noch Schwerpunkt war, arbeitete stark und war von unseren Gästen nur schwer zu überwinden. Ein wenig ärgerlich war der 12:14 Halbzeitstand dennoch. Mit Wiederanpfiff glichen wir sofort wieder aus und bis zur 50. Minute beim Stand von 21:21 war die Partie völlig offen. 5:0 Lauf des MTV entschied das Spiel am Ende mit 25:33.

 

Alles in allem, war es ein sehr erfolgreiches Wochenende, an dem sich die weiblichen Leistungsteams wieder ein Stück näher kommen konnten und alle sportlichen Ziele erreicht werden konnten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.