1. Damen – Vorbericht: HSC – VfL Wolfsburg

Am Sonnabend steht das letzte Heimspiel der Saison an. Mit dem VfL Wolfsburg kommt ein Team nach Hannover, dass über die Saison gesehen mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen überrascht hat. So verlieren sie hoch in Bergen um eine Woche später deutlich gegen Badenstedt zu gewinnen. Sie verlieren zuhause deutlich gegen Hann.-West um dann zwei Wochen später gegen den Tabellenführer aus Plesse mit 6 Toren zu gewinnen. Auch bei ihnen scheint wie bei unseren jungen Spielerinnen die Konstanz noch etwas zu fehlen.

Abzuwarten bleibt, welches Gesicht die Teams am Sonnabend zeigen werden. Beide können an einem guten Tag jede Mannschaft in der Liga schlagen, andersherum allerdings auch gegen fast jeden verlieren. Unsere Damen bereiten sich wie gewohnt vor und erwarten einen starken Gegner, der sie über die gesamte Spielzeit fordern wird und wollen natürlich als Heimspielabschluss ihren Fans noch einmal eine ansehnliche Partie bieten.

Unbeschwert aufspielen können beide Teams, stehen sie doch im gesicherten Mittelfeld und haben weder mit Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun. Somit darf man sich sicherlich auf ein interessantes Damenoberligaspiel freuen.

So wie es aussieht wird Plesse-Hardenberg, wie in der letzten Saison, Meister und besitzt somit das Recht aufzusteigen. Nur noch theoretisch könnten sie von Platz 1 verdrängt werden. Der Aufstieg ist ihnen zu gönnen, haben sie doch über zwei Spielzeiten eine sehr konstant gute Leistung, und das trotz diverser personeller Probleme, gezeigt. Auf den Abstiegsplätzen stehen mit den Mannschaften aus Rosengarten und Zweidorf/Bortfeld zwei Aufsteiger, die leider gleich wieder eine Klasse zurück müssen. Insbesondere bei Rosengarten kommt das doch etwas überraschend, hatten sie doch zu Saisonbeginn eigentlich eine überdurchschnittlich gut besetzte Mannschaft beisammen, die dann aber leider im Laufe der Spielzeit doch etliche Abgänge verzeichnen musste und so auch gewaltig an Qualität verloren hat. Auf dem dritten Abstiegsplatz steht mit der HSG Hann.-West ein Team aus der unmittelbaren Nähe. Nachdem man sich in der letzten Saison noch im Schlussspurt den Klassenerhalt sichern konnte, wird es diesmal wohl nicht reichen. Um abschließende Aussagen treffen zu können, muss sicherlich noch abgewartet werden, ob wirklich auch alle Teams in der nächsten Saison antreten und wie sich die sogenannte gleitende Skala auswirkt, dennoch sieht es nach diesen drei Absteigern aus.

Unsere Mannschaft würde sich riesig freuen, wenn sie sich mit einer couragierten Leistung von ihren Fans im letzten Heimspiel verabschieden dürfte und hofft auf Ihren/euren Besuch. Diesmal allerdings zu einer eher ungewohnten Zeit, Anpfiff ist Sonnabend bereits um 17.30 Uhr. Alle Spiele der Damenoberliga werden zeitgleich angepfiffen, so soll eine Wettbewerbsverzerrung ausgeschlossen werden.

Bis bald…..

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.