1. Herren: Hannoverscher SC – TUS Empelde 28:18 (15:5)

Am Sonntag trat die 1. Herren letztmalig in dieser Saison zu einem Spiel an. Zu Gast war der TUS Empelde der bereits als Relegationsteilnehmer fest stand. Das Hinspiel konnte der HSC mit 31:23 gewinnen, wobei man sich erst in der Schlussphase absetzte. Neben den verletzten Steffen Trebesch und Florian Schmidtchen, fehlte auch Niko Angelovski (Urlaub).

Der HSC startete gut. Zwar wurden in den ersten Minuten mehrere freie Bälle verworfen, doch die Abwehr machte ihren Job dafür umso besser. Die Empelder fanden keinen Weg durch die Deckung des HSC. Da es die Erste dann auch schaffte den Ball am Torwart vorbei zu bekommen, ging sie mit 7:1 in Führung. Nach einer Auszeit der Gäste kamen diese besser ins Spiel und verkürzten auf 8:4. Dies blieb aber ein Strohfeuer, denn der HSC fing sich wieder und ging mit 15:5 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause konnte der HSC seinen Vorsprung zunächst nicht weiter erhöhen, was vor allem an der weiterhin nicht perfekten Chancenverwertung lag. Als man sich doch auf 25:11 absetzen konnte, musst man mehrere Zeitstrafen hinnehmen. Durch diese Unterzahlen konnten die Empelder das Ergebnis bis zum Endstand von 28:18 wieder verkürzen.

Es spielten: Claas de Boer und Jan Amtenbrink im Tor; Sören Wendt, Christian Klinckwort, Ulrich Niemeyer (je 5 Tore), Lennart Pfeiffer, Daniel Ramberg, Lennart Ramberg (je 3), Majd Balsters (2), Christian Heike, Monty von der Ah (je 1) und Tim Jordan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.