1. Herren: Hannoverscher SC : TVE Sehnde 30:26 (14:9)

Am Sonntag dem 28.02.2016 trat der HSC in Sehnde an. Das Hinspiel hatte der HSC klar mit 33:25 gewonnen. Allerdings zeichnete sich der Tabellenvorletzte vor allem durch seine Heimstärke aus. Es fehlten Monty von der Ah, Florian Schmidtchen und Anton Frank.

Der HSC erwischte einen Traumstart. Gestützt auf eine starke Abwehr und eine gute Torwartleistung führte man schnell mit 7:1 und zwang den Gegner zu einem frühen Timeout nach 9:40 Minuten. Diese zeigte durchaus Wirkung und verhinderte zumindest einen totalen Ausfall der Sehnder. Beim Stand von 9:6 waren sie wieder in Reichweite, doch der HSC konnte zur Pause noch einmal auf 14:9 erhöhen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel komplett auf den Kopf. Auf einmal waren es die Sehnder die aus allen Lagen frei aufs Tor werfen konnten. Besonders auf die Rückraumschützen bekam der HSC keinen Zugriff mehr und musste aufgrund einer schwächelnden Angriffsleistung den 17:17 Ausgleich hinnehmen. Auch eine Auszeit von Trainer Christoph Geis verhinderte nicht, dass die Sehnder mit 20:21 in Führung gehen konnten. Doch dies Bewirkte, dass ein Ruck durch die Mannschaft ging. Bis zum Stand von 26:26 zeigten die Mannschaften eine gleichwertige Leistung. Die letzten 4 Tore des Spiels gehörten dann wiederum dem HSC. Durch einige starke Paraden des zwischenzeitlich eingewechselten Torwarts Jan Amtenbrink kam die Erste auf die Siegerstraße.

Am Ende war es ein unnötig knapper Sieg des HSC. Dennoch konnte die Mannschaft mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und besonders Ulrich Niemeyer für seine überragende Leistung danken.

Es spielten: Claas de Boer und Jan Amtenbrink im Tor; Ulrich Niemeyer (12 Tore), Lennart Pfeiffer (6 Tore), Christian Heike (4), Majd Balsters (3), Lennart Ramberg (2), Niko Angelovski, Christian Klinckwort, Steffen Trebesch (je 1), Daniel Ramberg, Tim Jordan, Patrick Klein und Sören Wendt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.