1. Herren – Spielbericht: Hannoverscher SC – HSG Schaumburg-Nord II 28:25 (16:10)

Das Hinspiel gegen die Oberligareserve der HSG Schaumburg-Nord im Oktober 2016 endete mit 24:25 in der vielleicht ärgerlichsten Niederlage der Hinrunde. Dementsprechend groß war der Wunsch nach Wiedergutmachung, die uns am vergangenen Sonntag auch gelang.

Bis zur fünften Spielminute dauerte es, bis wir einen Siebenmeter-Strafwurf zum 1:0 verwandeln konnten. Danach kamen wir aber gut ins Spiel, wofür unsere Gegner merklich länger brauchten. Nicht zuletzt dank starker Paraden unseres Torwarts Marcel Brauner konnten die Schaumburger in den ersten 15 Minuten des Spiels gerade mal zwei Tore erzielen. Diese Abschlussschwäche nutzend konnten wir uns, angeführt von in dieser Phase vielzähligen Toren von Nikola Angelovski, rasch absetzen. Das 11:4 (20. Minute) markierte die erste Sieben-Tore-Führung. Zwar kamen unsere Kontrahenten mit der Zeit besser ins Spiel, dennoch gingen wir mit einem komfortablen Vorsprung von sechs Toren (16:10) in die Halbzeitpause.

In der 31. Minute (17:10) sowie der 35. Minute (19:12) gelang es uns noch zwei Mal, den Vorsprung auf sieben Tore zu erhöhen. Folgend konnten die Schaumburger jedoch ihre Trefferquote verbessern und den Vorsprung reduzieren. Erstmals in der zweiten Halbzeit auf vier Tore schmolz unsere Führung mit dem 19:15 (39. Minute). In dieser Phase des Spiels war eine gewisse Unruhe in unseren Reihen bemerkbar. Dennoch behielten wir die Nerven und konnten immer wieder zu eigenen Torerfolgen kommen und so unsere Gegner trotz der Gegentore auf Abstand halten. Erst in der 55. Minute (25:22) kamen die Schaumburger doch nochmal auf drei Toren ran. Wiederum ließen wir uns trotzdem nicht aus der Ruhe bringen und setzten uns mit 28:23 (59. Minute) spielentscheidend wieder ab, auch wenn unsere Kontrahenten bis zum Endstand von 28:25 nochmal verkürzen konnten.

Es spielten: Marcel Brauner und Claas de Boer im Tor; Nikola Angelovski (5), Jakob Aundrup, Majd Balsters (2), Christian Heike (4), Dominik Hoff (2), Tim Jordan, Patrik Klein, Christian Klinckwort (4/1), Ulrich Niemeyer (4/2), Julian Plander (1), Simon Rehfeldt, Lukas Riegel (6)

Der zweite Sieg in Folge, dabei haben wir jedoch auch erneut die zweite Halbzeit verloren. Nach einem spielfreien Wochenende geht es im nächsten Heimspiel gegen TuS GW Himmelsthür, die nach schwachem Saisonstart aktuell acht der letzten zehn Spiele, unter anderem gegen den Tabellenführer, gewinnen konnten. In diesem Spiel dürfen wir sicherlich keine der beiden Halbzeiten aus der Hand geben. Dennoch müssen wir auch keinesfalls Angst haben, sondern können als im Moment vorläufig Drittplatzierter der Landesliga selbstbewusst in ein zweifelsohne spannendes Spiel gehen. Seid dabei!

Sonntag, 05.03.17 / 16.00; Lüerstraße, 30175 Hannover

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.