1. Herren – Spielbericht: HSG Langenhagen – Hannoverscher SC 20:33 (11:18)

Am Samstagnachmittag gelang uns im Auswärtsspiel gegen die HSG Langenhagen für das Jahr 2017 ein Punktspielauftakt nach Maß. Obwohl vor dem Spiel unsere Gegner nach gutem Saisonbeginn in Folge einer Negativserie auf dem vorletzten Tabellenplatz stand und zudem nicht in voller Besetzung antrat, waren wir nach zwei hart erkämpften und knappen Siegen in der Vorsaison gewarnt, Langenhagen nicht zu unterschätzen.

Unsere Gegner gingen auch zunächst mit 1:0 in Führung, es sollte aber der letzte Rückstand des Spiels für uns bleiben.  Vor einer bemerkenswerten Anzahl ‚mitgereister‘ Fans spielten wir eine kompakte Abwehr und im Angriff gelang  es uns mit geduldigem, aber schnellem und konzentriertem Passspiel die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen und dadurch stetig gute Wurfchancen zu erarbeiten, die erfreulich wenig vertan wurden. Nach unserem Ausgleich konnten wir uns schnell absetzen und mit 6:13 (20. Minute) erstmals mit sieben Toren in Führung gehen. Langenhagen gab sich jedoch noch nicht geschlagen und verkürzte mit 11:15 (25. Minute) nochmal auf vier Tore. Schnell fanden wir jedoch wieder in die Spur und konnten bis zur Halbzeit mit 11:18 erneut davon ziehen.

Es war ein „gefährlicher Halbzeitstand“, wie Trainer Christoph Geis es nannte, und er mahnte darum, die Konzentration hoch zu halten. Diese Mahnung und seine strategischen Korrekturen kamen offensichtlich an. Es gelang uns in der zweiten Halbzeit, die Abwehr noch mehr zu stabilisieren und kaum noch Gegentore zuzulassen. Im Angriff konnte insbesondere Kreisläufer Majd Balsters immer wieder freigespielt werden, der seine Chancen zuverlässig verwertete. Darüber ebenfalls vielzählig erarbeitete Siebenmeterfreiwürfe wurden sicher von Ulrich Niemeyer verwandelt. Auf dieser Grundlage zogen wir Tor um Tor weiter davon, so dass wir spätestens mit dem 14:28 (51. Minute) das Spiel für uns entschieden hatten. Zwar konnte Langenhagen in der Schlussphase noch einige Treffer erzielen, doch auch wir kamen kontinuierlich zu Torerfolgen, so dass wir das Spiel schließlich torverhältnisoptimierend mit 20:33 gewinnen konnten.

Am kommenden Sonntag, dem 15.01.17 steht um 16.00h in der Sporthalle des Kaiser-Wilhelm-Ratsgymnasiums gegen Aufsteiger MTV Rohrsen das nächste Spiel an. Seid dabei und unterstützt uns, diese wichtige Aufgabe zu meistern!

Es spielten: Marcel Brauner und Claas de Boer im Tor; Nikola Angelovski (4), Jakob Aundrup, Majd Balsters (5), Christian Heike, Dominik Hoff (1), Tim Jordan, Patrik Klein (1), Christian Klinckwort (3), Ulrich Niemeyer (8/5), Julian Plander (4), Simon Rehfeldt (1), Lukas Riegel (6)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.