2.Damen: Nun läuft es auch auswärts rund

Obwohl wir zunächst in Rückstand (5:2) gerieten, blieben wir ruhig und hielten uns an die besprochene Marschrute. Dadurch konnten wir das Ergebnis schnell wieder egalisieren (8:8). In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit zogen wir dann das Tempo nochmal deutlich an, sodass wir das Spiel bis zur Halbzeitpause zu unseren Gunsten drehten (9:14).

Dementsprechend entspannt verlief dann auch die Halbzeitansprache. Die taktische Marschrute wurde nur punktuell optimiert und individuelle Tipps gegeben.
In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit taten wir uns leider sehr schwer. Wir kamen nicht schnell und passsicher genug in den Gegenstoß und im Positionsangriff fehlte uns die Durchschlagskraft. Dadurch blieb das Spiel in der 40. Minute beim Stande von 12:16 noch offen.
In den letzten 20 Minuten ließen die Kräfte beim Gastgeber aber deutlich nach. Das konnten wir dann postwendend bestrafen und erzielten viele einfache Tore.

Am Ende durften wir uns über einen 16:26 Auswärtssieg freuen. Mit diesem Ergebnis konnten wir uns auf den dritten Tabellenplatz verbessern. Im nächsten Heimspiel gilt es gegen die Zweitvertretung des HV Barsinghausens die nächsten zwei Punkte einzufahren, um uns im oberen Teil der Tabelle festzusetzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.