2. Herren mit unglücklicher Niederlage gegen Herrenhausen/Stöcken II

Am 9. Spieltag der Saison spielte die 2. Herren des HSC gegen die 2. Mannschaft der HSG Herrenhausen/Stöcken. Das Team aus dem Norden Hannovers ist ein Mitaufsteiger aus der Regionsliga und war fast identisch gut in die Saison gestartet wie der HSC. Weiterhin fehlten Jakob Warlich, David Rother und Kapitän Moritz Polkowski. Jedoch musste Co-Trainer Chris Schreier, der in Abwesenheit von Trainer Aydin Daglar die Mannschaft gemeinsam mit den Kapitänen betreute, zusätzlich auch auf die Rückraumspieler Florian zur Kammer und Dominik Hoff verzichten, was einige Probleme im Mittelblock entstehen ließ.

Gegen Herrenhausen wollte man zu alter Stärke zurückfinden und sich auf eine geschlossene Deckung und ein schnelles Spiel nach vorne konzentrieren. Hier sah man sich im Vorteil gegen die erfahrene und großgewachsene Mannschaft des Gegners.
Doch zu Beginn des Spiels fand die Mannschaft nicht ins Spiel und ging direkt mit 0:4 in Rückstand. Danach konnte durch eine Auszeit und die Einwechslung von Oldie Georg Wagner (7 Tore) mehr Zug zum Tor und ein besseres Stoßverhalten entwickelt werden. In der Mitte der ersten Halbzeit war man bis auf ein Tor dran (7:8), konnte das Niveau aber nicht halten und ging mit einem 13:17 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit sah man dem Team an, dass das Trainerteam in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gewählt hatte. Tor für Tor erarbeitete man sich, steigerte sich in der Abwehr enorm und konnte um die 40. Minute herum ausgleichen (24:24). Leider griffen in dieser Phase des Spiels die Schiedsrichter mit einigen unverständlichen Entscheidungen, wie z.B. der roten Karte gegen Jasper nach vermeintlicher Tätlichkeit, in das Spielgeschehen ein und verhinderten eine Fortsetzung des HSC-Laufs. Jetzt war es ein offenes Spiel, das über ein 30:31 und nach weiteren fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter am Ende mit 31:33 unglücklich verloren ging.

Jedoch waren die Trainer mit der Leistungssteigerung von allen Spielern in der zweiten Halbzeit sehr zufrieden, denn die Mannschaft zeigte Siegeswillen und hätte mit etwas Glück das Spiel auch noch drehen können.
Die 2. Herren bedankt sich bei allen Zuschauern und der tollen Derby-Atmosphäre in der Halle und würde sich freuen alle Fans im Neuen Jahr am 10.01.2016 um 18 Uhr beim nächsten Heimspiel gegen Anderten wieder begrüßen zu dürfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.