2. Herren quält sich zum Sieg

Nach zwei Niederlagen in Folge, konnte die 2. Herren im Anschluss an die Herbstpause das Ruder wieder herumreißen und gegen die dritte Mannschaft der SG Börde Handball die nächsten Punkte auf der Habenseite verbuchen. Dazu reichte den Mannen um Coach Aydin Daglar eine überaus mäßige Leistung beim Aufsteiger. Zunächst sah alles nach einem lockeren Auswärtssieg aus, was vor allem an der zu Beginn hervorragenden Deckung lag, die, mit einem gut aufgelegten Keeper Hannes Leppin dahinter, ausgesprochen wach agierte. Geschlagene 12 Minuten und 40 Sekunden benötigte der Gastgeber, um endlich den ersten eigenen Torerfolg zu verbuchen. Dass das Spiel nicht bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden war, lag vor allem an der Fahrigkeit, mit der die erzwungenen Ballgewinne behandelt wurden. Wieder und wieder wurde ein Gegenstoß durch einen technischen Fehler oder einen überhasteten Abschluss vertändelt. Dennoch führte der HSC nach gut 20 Minuten bereits mit 2:11 und alles stellte sich auf einen gemütlichen Handballnachmittag ein. Dass es dann aber anders kommen sollte, lag an der aus HSC-Sicht katastrophalen zweiten Halbzeit. Auf 6 Gegentore in der ersten Hälfte, folgten im zweiten Abschnitt 17 (in Worten: siebzehn!) weitere. Dazu gesellten sich ein Wechselfehler, eine Einwechslung im Aufwärmshirt sowie eine ideenlose Angriffs- und passive Deckungsleistung. Eine dramatische Schlussphase verhinderte der eingewechselte Torhüter Andre Heike, unter anderem mit einem gehaltenen Siebenmeter. Viel mehr muss zu diesem Spiel nicht mehr gesagt werden, außer dass es in den nächsten Partien einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf. Endstand 23:28.

Vor dem nächsten Ligafight gegen den noch verlustpunktfreien Ligaprimus aus Altwarmbüchen am Sonntag um 16:00Uhr in der heimischen Halle des KWRG (um lautstarke Unterstützung wird gebeten), stellt sich die Zweite am Donnerstag zur Trainingszeit noch der SV Eintracht Hiddestorf im Pokalwettbewerb.

Für den HSC im Einsatz: Heike, Leppin (TW); Giesen (2), Schubert (2), Fiß (3), Holzgrefe (6), Thies, Warlich (1), Klinckwort (4/1), Zur Kammer (1), Jentsch (6/3), Polkowski, Guschewski

(jw)

1 Kommentar zu „2. Herren quält sich zum Sieg“

  1. Pingback: Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.V. – 2. Herren weiter im Aufwind: 3 Siege in der “englichen Woche”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.