3. Damen – Spielbericht: Hannoverscher SC III – TSV Burgdorf 20:31 (8:14)

Mit zwei kurzfristigen Ausfällen vor dem Spiel lagen die Karten bereits vor dem Anpfiff schlecht für uns. Um noch spielfähig zu sein, gaben sogar unsere beiden Trainerinnen vollen Einsatz und traten auf dem Feld gegen den TSV Burgdorf an. So begann das Spiel bereits in der neunten Minute mit einem Rückstand von vier Toren. In den gesamten 60 Minuten konnten wir leider in diesem Spiel keinen Ausgleich erspielen und uns die Führung nicht erkämpfen. So endet das Spiel mit einem Punktestand von 20:31.

Bereits zu Beginn war klar, dass dies ein hartes Spiel für uns sein wird. Leider sind wir auch dieses Mal im Angriff nur schwer ins Spiel gekommen und haben so bis zur zehnten Minute kein Tor erzielt. Nachdem wir allerdings so langsam ins Spiel gefunden haben, konnten wir den Rückstand von vier Toren bis zur Mitte der zweiten Halbzeit halten. Irgendwann ließen dann aber einfach die Kräfte nach, was gerade zum Ende des Spiels zu vielen technischen Fehlern führte. Diese Ballverluste setzte der TSV Burgdorf in schnelle Tempogegenstöße um, mit welchen sie schließlich das Spiel final für sich entschieden.

Trotz allem bewiesen wir unter den ungewöhnlichen Umständen viel Teamgeist und gaben diesen Zusammenhalt bis zum Abpfiff nicht auf. Mit diesem Kampfgeist werden wir auch heute gegen SG Immensen/ Lehrte-Ost antreten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.