3. Damen – Spielbericht: Hannoverscher SC III – TV E. Sehnde 28:37 (14:19)

Mit dem Spiel gegen TV E. Sehnde verloren wir am vergangenen Samstag mit 28:37 unser viertes Spiel in Folge. Woran hat es gelegen? Das fragen wir uns immer wieder nach den Spielen und kommen oft zu den gleichen Entschlüssen. „In der Abwehr ruht man sich nicht aus.“ ist wohl aktuell der meist gesprochene Satz unserer Trainerin. Mit einer stärkeren Abwehr und einer besseren Chancenverwertung, hätten wir mit der Leistung von Sehnde am Samstag sicherlich besser mithalten können.

Mit einem Halbzeitstand von 14:19 war noch nichts verloren. Und mit dieser Einstellung lagen wir in der 41. Minute nur noch mit zwei Toren hinten, was sich in einem Hin und Her bis zur 50. Minute hinweg zog. Bei einem Rückstand von 4 Toren in der 52. Minute nahmen wir ein Timeout, in welchem unsere Spielweise umgestellt wurde. Ganz nach dem Prinzip „Alles oder nichts“ versuchten wir nun mit schnellen Abschlüssen und viel Tempo die vier Tore noch einmal aufzuholen. Leider haben wir hier gerade im Angriff unsere Chancen nicht nutzen können, weshalb wir dann in den letzten Minuten viele Tempogegenstöße und somit Gegentore hinnehmen mussten.

Insgesamt haben wir uns gegen Sehnde allerdings gut geschlagen und freuen uns darauf heute am 04.05.22 das Spiel gegen SG Immensen/Lehrte-Ost auswärts für uns zu entscheiden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.