1. Damen – Vorbericht: HSG Rodgau Nieder-Roden – HSC I

Morgen steht das zweite Spiel der „Klassenverbleibsrunde“ für unser Team an. In Rodgau, Tabellenzehnter der Staffel D, soll eine Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel gegen Kleenheim her. Will man auch in der nächsten Saison in der 3. Liga spielen, würden weitere Punktverluste das Vorhaben Klassenerhalt doch enorm erschweren.

Gegen Kleenheim waren noch etliche Spielerinnen durch diverse Krankheiten geschwächt, was u.a. dazu führte, dass kein sicherer Spielfluss zustande kam. Trotz der fehlenden Sicherheit gab es aber auch viele gute Momente im Spiel und Abläufe klappten. Mit diesem Wissen und einer weiteren Woche der Erholung für unsere Genesenen, sollte bei gleichbleibender Motivation und Einsatzbereitschaft definitiv ein besseres Spiel unserer Mannschaft möglich sein. Unter der Woche wurde in den Trainingseinheiten intensiv über die Verbesserungsmöglichkeiten gegenüber der letzten Begegnung gesprochen und alle sind bereit, dies mit großem Ehrgeiz umzusetzen.

Da der physische Zustand unseres Teams am kommenden Wochenende deutlich besser sein sollte, dürfte auch wieder mehr Sicherheit in die Abläufe und mehr Selbstvertrauen bei den einzelnen Spielerinnen aufkommen. Dass sie Handball spielen können, haben sie schon oft in dieser Saison bewiesen.

Die Mannschaft wird, die doch etwas weitere Fahrt so angehen, dass sie ohne Stress und ausgeruht an der Spielstätte ankommt. Die Entfernung soll kein Nachteil sein. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Unterstützer, der am Samstag den Weg auf sich nimmt oder aber in der Nähe ist und sich das Spiel ansehen will. Anpfiff soll um 17.00 Uhr in der Sporthalle Nieder-Roden, Wiesbadener Straße, 63110 Rodgau sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.