Erneut 2 Punkte aus Hildesheim entführt

Am Sonntag machten wir uns auf den Weg zur Eintracht Hildesheim. Wir mussten leider sowohl auf Sandy als auch weiterhin auf die Langzeitverletzten Lina und Chiara verzichten. Dafür spielten erneut Alena und Nadine aus der 2.Damen sowie Tabea aus der A­Jugend mit. Wir waren gewillt, wie in der vergangenen Spielzeit auch, erneut in Hildesheim zu gewinnen.

Wir starteten, obwohl Katha mal wieder eine Einzelmanndeckung bekam, gut ins Spiel. Unsere Deckung machte dem Gastgeber das Leben schwer und wenn doch eine gute Tormöglichkeit erspielt wurde, war Lea oftmals zur Stelle. Leider stand uns der Pfosten in den ersten 30 Minuten zu oft im Weg und auch einige für uns unvorteilhafte Schiedsrichterentscheidungen verhinderten eine höhere Pausenführung von 6:10.

Für die 2. Halbzeit nahmen wir uns vor, noch intensiver zu verteidigen und im Angriff noch tiefer in die Lücken zu kommen. Bis zur 50. Minute schafften wir es erneut nicht, unsere Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegeln zu lassen. Wir standen uns dabei selbst im Weg, indem wir freie Chancen nicht verwerteten, unnötige technische Fehler produzierten und in der Deckung Stellungsfehler offenbarten. Zudem kamen noch vermeidbare Zeitstrafen hinzu, sodass der Gastgeber wieder dran war. Nachdem wir aber wieder in Gleichzahl spielten, die Deckung sich, angeführt von einer herausragenden Jenny als HM, erneut steigern konnte, kamen wir auch zu leichten Gegenstoßtoren.
So waren wir in den letzten knapp 10 Minuten stets mit mindestens 3 Toren in Führung und spielten folgerichtig im Angriff cool unseren Stiefel runter. Am Ende stand ein absolut verdienter 19:24 (6:10) Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, der auch gebührend von uns gefeiert wurde. Als Fazit kann festgehalten werden, dass wir sowohl einen handballerischen als auch einen psychologischen Schritt nach vorne gemacht haben. Denn endlich konnten wir unsere spielerische Überlegenheit auch in ein für uns positives Ergebnis umwandeln. Zudem haben wir die kritische Phase, als das Spiel zu kippen drohte, überstanden und sind weder eingebrochen noch vom Matchplan abgewichen. Nun gilt es diesen Aufwind im nächsten Spiel zu bestätigen, in dem wir nicht nur gut Handball spielen, sondern vor allem auch die 2 Punkte einsacken.

Hierfür würden wir uns sehr über viel Publikum am kommenden Samstag um 17:30 Uhr in der KWRG­ Halle freuen, wenn wir die gut gestartete Mannschaft der HG Rosdorf­Grone zu Gast haben.

Eure 1.Damen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.