Erste Rückrunden Niederlage fühlt sich wie ein Sieg an

Ja, richtig gehört. Die 15:22 (6:12) Niederlage gegen die „Zweitvertretung“ der HSG Badenstedt fühlte sich an wie ein Sieg. Denn die HSG kam neben Spielerinnen ihrer wahren zweiten Mannschaft noch mit 7 Spielerinnen, die auch in der Regionalliga spielen, an.

Somit war bereits vor dem Spielanpfiff klar, dass wir heute verlieren würden. Ich traue meiner 2.Damen zwar viel zu, aber gegen eine Mannschaft, die ganze drei Ligen über uns spielt, wäre dieser Optimismus unvernünftig.

Wir nahmen uns vor, das Beste daraus zu machen und jede gute Aktion von uns zu feiern. Denn indirekt haben wir das größte Kompliment von den Gästen mit ihrem Aufgebot bereits vor dem Spiel erhalten. Offensichtlich hatten sie viel Respekt vor uns, dass sie mit so vielen Regionalligaspielerinnen antraten.

Unterstützt von unseren „Ultras“ zeigten wir eine tolle kämpferische Leistung. Bewundernswert war vor allem die Tatsache, dass wenn wir den Gästeangriff ins Positionsspiel zwangen, auch diese Truppe Probleme hatte, unsere Abwehr und Torhüter zu überwinden.

Wir brachten die Gäste öfters in Verlegenheit als vorher gedacht. So kam es, dass ab der 10. Spielminute stets 6 der 7 Regionalligaspielerinnen gleichzeitig auf dem Feld standen. Auch die Regionalligatorhüterin stand ganze 50 Minuten im Kasten und entschärfte neben vielen Würfen auch mehr als zehn 100% Torchancen.

Dass wir die zweite Halbzeit dann auch noch fast gewonnen hätten, wäre des Guten wohl zu viel gewesen.

Am Ende feierten uns unsere Fans zu recht für einen tollen Auftritt und wir waren an diesen Abend auf alle Fälle der moralische Sieger.

 

Zum Abschluss noch ein Statement zu der HSG Badenstedt und dem ausgiebigen Nutzen der U23-Regel:

 

Wir und die Liga leiden natürlich unter dieser Sache. Konnte man doch lange noch vom möglichen Aufstieg träumen, ist dieser nun verpufft. An anderer Stelle wurde auch schon von Wettbewerbsverzerrung gesprochen.

Aber mal Hand aufs Herz: Welcher Verein, der die Möglichkeit besitzt, so von dieser U23-Regel zu profitieren, würde diese Möglichkeit ungenutzt lassen?!

In diesem Fall sollte man nicht sauer auf die HSG Badenstedt und vor allem nicht auf ihre jungen und sich immer sportlich verhaltenen Spielerinnen sein, sondern sollte wenn überhaupt auf die U23-Regel wütend sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.