Hannoverscher SC – SV Garßen Celle II 27:23 (16:12)

Nachdem am Wochenende zuvor beim Vizemeister HV Lüneburg verdient, wenn auch mit ein wenig Glück, der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte, sollte genau dies genügend Selbstvertrauen für die nächsten Punkte bringen. Dank einer starken Defensive und tollem Kombinationsspiel im Angriff legte der HSC-Express zunächst ein 6:0 vor. Über das 7:2 und 9:3 wurde die Führung weiter ausgebaut. Beim Spielstand von 10:4 stellte der SV Garßen Celle auf eine sehr offensive 3:3 Abwehrformation um. Dies sollte das Team zunächst aus dem Tritt bringen. Celle verkürzte auf 12:7. Nach einer Auszeit stabilisierten sich die Gastgeberinnen zunächst und konnten wieder auf 15:9 erhöhen. Zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein und der SVG konnte zur Pause auf 16:12 herankommen.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar. Die Abwehr wurde auf eine kräfteschonendere 6:0 umgestellt und im Angriff sollte sich das Team weniger von dieser „Klammerabwehr“ verunsichern lassen und geduldiger auf die klare Torchance warten. Zunächst sollte dies gelingen. Über 20:12 und 21:13 konnte, wie schon zu Beginn von Halbzeit 1, eine hohe Führung erspielt werden. Jedoch schlichen sich wieder einfache Fehler ins HSC Spiel ein und die Gäste aus Celle konnten kurz vor Abpfiff auf 23:21 verkürzen. Zum Glück konnte zum Ende noch einmal aufgedreht werden und ein guter 27:23 Heimsieg eingefahren werden.

Lea, Katha (8), Svenja (6), Moira (5), Karin (4), Tabea (2), Franzi (1), Finja, Sandy, Sarah und Jenny

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.