Heimsieg über Wolfsburg

Am 13. Spieltag hatten wir den VfL Wolfsburg zu Gast. Der VfL war überraschend gut in die Saison gestartet. Zumindest war die Mannschaft aus der Autostadt vor dem Spiel noch vor uns in der Tabelle wieder zu finden. Es deutete sich also an, dass es zu einem engen und spannenden Spiel kommen könnte. Leider sahen das mögliche Zuschauer von beiden Mannschaften offenbar anders, denn die Zuschauerränge waren so leer wie bei einem Trainingsspiel. Vielleicht war das die Quittung für unseren Auftritt bei der HSG Plesse/Hardenberg?!
Diesmal wollten wir es auf alle Fälle besser machen, um nicht nur die 2 Punkte in Hannover zu behalten, sondern mit einer guten Leistung auch Werbung in eigener Sache zu machen.
Das Spiel entwickelte sich in der ersten Halbzeit wie erwartet zu einem engen Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Um die 20. Minute herum, hatten wir dann eine kleine Schwächephase. In dieser Phase zeigten wir einige schwache Torabschlüsse und in der Deckung waren wir nicht aufmerksam und aggressiv genug. Folglich ging der Gast 8:12 in Führung.
Danach stellten wir die 6:0 Deckung auf eine 5:1 um. Die Fehlerquote der Gäste erhöhte sich dadurch und wir kamen mehr ins Tempospiel. Nach 30 Minuten hatten wir dann den Rückstand auf ein 15:15 egalisiert. In der Kabine wurde auf eine taktische Maßnahme in beiden Deckungssystemen hingewiesen, die in der 1. Halbzeit vergessen schien. Zudem mussten wir uns in der 2. Welle sowie im Positionsangriff steigern. Die 6:0 Deckung wurde in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Folglich ergaben sich immer mehr Möglichkeiten für unser Tempospiel. Auch im Positionsangriff verfielen wir nicht in Hektik, sondern erspielten uns zumeist geduldig eine gute Torchance. Wir waren die gesamte 2. Halbzeit immer mit 3 bis 4 Toren in Führung. Leider konnten wir uns nicht entschiedener absetzen und damit das Spiel früher entscheiden. An dieser Stelle zeigte sich aber, dass wir uns im Gegensatz zur Vergangenheit inzwischen gesteigert haben. Denn wir wurden nicht nervös und machten keine unnötigen Fehler. Stattdessen wurde bis zum Ende ordentlich im Abwehrsystem verteidigt und im Angriff wurde so lange konzeptionell gespielt bis sich eine gute Abschlusschance bot. Am Ende konnten wir mit einer soliden Leistung einen 30:25 Heimsieg verbuchen und zwei Plätze in der Tabelle gut machen. Am nächsten Spieltag empfangen wir den SC Germania List zum Derby. Hier bietet sich nicht nur die Chance noch mehr Tabellenplätze gut zu machen, sondern auch die Hinspielpleite vergessen zu machen.
Zumindest sollte eine Sache schon feststehen: Es werden beim Derby sicherlich mehr Zuschauer anwesend sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.