Heimsieg vor der Winterpause

Im letzten Spiel des Jahres hatten wir das Tabellenschlusslicht aus Zweidorf/Bortfeld zu Gast. Nachdem sich unter der Woche unsere bis dato einzig verletzungsfreie Torhüterin Lea einen Bänderriss zugezogen hatte, sprangen Anna­Lena und Griesi aus der 2.Damen ein. Dazu gesellten sich noch Nadine und Alena aus der 2. Mannschaft. Wir starteten aus einer soliden Deckung gut ins Spiel. In den ersten 20. Minuten erspielten wir uns auch im Positionsangriff immer wieder gute Torchancen. Allerdings hätte in dieser Phase die Chancenverwertung besser sein müssen, um vom Gegner frühzeitig davon zu ziehen. In den letzten 10 Minuten der 1.Hälfte kamen viele unnötige technische Fehler hinzu. Dadurch kam der Gegner nochmal auf 12:7 heran. In der Kabine wurde unsere Inkonsequenz und unsere Ineffizienz im Angriff thematisiert. Denn mit weniger technischen Fehlern und einer besseren Chancenverwertung hätte man nach den ersten 30 Minuten vermutlich eine Führung von ca. 10:­15 Toren erreichen können. Statt in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zu entfachen, standen wir uns zunehmend selbst im Weg. Wir warfen unglaublich viele Bälle weg, indem wir entweder den Ball nicht fingen oder zum Gegner bzw. ins Seitenaus passten. Das Spiel wurde immer zerfahrener. Und auch in dieser Phase hätte es gereicht, um unsere Führung weiter auszubauen, wenn nur unsere Chancenverwertung etwas besser gewesen wäre. Am Ende konnten wir uns über einen sicheren 27:20 Sieg und die damit verbundenen 2 Punkte freuen. Allerdings wissen wir, dass die heutige Leistung weit weg von unserem Optimum war. Hierbei ist aber positiv festzuhalten, dass wir zukünftig in der Lage sein sollten, eine deutliche Leistungssteigerung hervorrufen zu können. Jetzt gehen wir erst einmal in die Winterpause. Dann müssen wir im Januar im Heimspiel gegen den MTV Geismar die ersten 2 Punkte des Jahres 2015 einfahren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.