Männl. A-Jugend – Saisonbericht

m.a-JugendGanz nach dem Motto „ Aller Anfang ist schwer “ ging diese Saison für uns los. Es gab ein neues Trainergespann und unser Kader war denkbar klein. So überraschte es uns auch kaum, dass wir beim Vorbereitungsturnier in Misburg zunächst nur mit 6 Spielern antreten konnten. Trotz der Unterzahl spielten wir letztlich immerhin um Platz 3 von 6. Als dann auch noch unsere Verstärkung eintraf und wir sogar mit einem Auswechselspieler antraten, war uns der 3. Platz sicher. Dementsprechend gestärkt gingen wir in das erste Spiel der Saison gegen die MSG Wettbergen/Ricklingen. Bei dem Spiel waren wir spielerisch leicht überlegen. Jedoch ging das Spiel letztendlich unentschieden aus, da wir unsere Torchancen nicht effektiv nutzen konnten. Dass dieses Ergebnis uns nicht gefiel und wir mehr wollten, stand schnell fest und wurde im Training auch klar verfolgt. So kam es, dass wir die anschließenden Spiele souverän gewinnen konnten. Das lag auch daran, dass sich unsere Mannschaft innerhalb dieser Saison weiterhin verstärkt hat, sodass wir am Ende doch noch einen Kader von 12 Spielern zusammen bekamen. Das letzte Spiel der Hinrunde verloren wir zwar gegen die starken Jungs aus Springe, wenigstens aber mit dem bis dato besten Ergebnis von „nur“ 6 Toren differenz.

Zu Beginn der Rückrunde stand noch eine Rechnung mit der MSG Wettbergen/Ricklingen offen. Wir gingen sehr konzentriert und motiviert in die Partie, doch irgendwie lief es einfach nicht. In der Abwehr fassten wir kaum an und vergaben dann auch noch mehrere 100%ige Chancen. Bei ausgeglichenem Torestand ging das Spiel in eine hektische Endphase, in der wir letztendlich mit nur noch 4 Feldspielern auf dem Spielfeld standen und so das Spiel in den letzten Sekunden noch aus der Hand gegeben haben. Der Ärger und die Enttäuschung waren anschließend bei allen beteiligten groß. Das anschließende Rückspiel gegen das Schlusslicht Hannover West wurde ebenfalls verloren. In dieser Zeit hielt das ganze Team zusammen und schöpfte aus den Trainingseinheiten neue Motivation, sodass wir nach dem Spiel gegen die HSG Badenstedt den vorzeitigen zweiten Tabellenplatz, und somit den Einzug in die Meisterschaftsrunde, sicherstellen konnten. Die Jungs aus Badenstedt waren uns noch aus dem Hinspiel bekannt – wir wollten sie unbedingt aus ihrer eigenen Halle schießen. Genau das haben wir dann auch getan, sodass selbst die Trainerin unserer Gegner sagte, dass es für sie ein „rabenschwarzer Tag“ gewesen sei. Schon auf dem Feld feierten wir den Einzug in die Meisterrunde. Aus der Kabine war nur noch „Meisterrunde, Meisterrunde – hey, hey“ zu hören. Dass das letzte Saisonspiel gegen den verdienten Staffelsieger der Handballfreunde aus Springe wieder verloren ging, war zwar nicht gut, aber auch nicht weiter dramatisch.

Jetzt steht die Meisterrunde am kommenden Wochenende, dem 30.03.14, in Emmerthal auf unserem Plan. Die Motivation steigt merklich mit jeder Trainingseinheit. An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass wir uns über jegliche Unterstützung freuen würden.

Ein großer Dank geht an unsere beiden Trainer Florian zur Kammer und Florian Schmidtchen, die das erste Mal als Trainer in Erscheinung traten und uns selbst nach auch noch so unnötig verloren gegangenen Spielen und eventuellen schlechten Aussichten immer wieder aufrichten und motivieren konnten! Darüber hinaus möchten wir uns auch bei Wolfgang Heike bedanken, der uns zu jeder Zeit eine wirklich große Hilfe und Unterstützung war.

Danke an euch für diese super Saison.

Geschrieben von Henrik Fiß

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.