wB – Landesliga-Qualifikationsturnier am 04.05.2019 in Bad Nenndorf

Kaum hat sich die weibliche B-Jugend die ersten Male zum Training getroffen, da steht schon die Qualifikation zur Landesliga auf dem Programm. Da es in der vergangenen Saison keine wB des HSC gab, müssen sich unsere Mädchen für die Landesliga qualifizieren. Wir kennen diese Quali-Runden schon aus der Saison 2017/18, wo wir im ersten Jahr der wC erst in der dritten und zugleich letzten Runde den Einzug in die Landesliga sichern konnten. Dieses Ziel wollten wir in der aktuellen Saison schneller erreichen!
Der HSC reiste mit einer gut besetzten Mannschaft (12 Spielerinnen) nach Bad Nenndorf, wo in Turnierform jeder gegen jeden in 2×12 Minuten die beiden besten Mannschaften gefunden werden sollten. In unserem ersten Spiel trafen wir auf die Gastgeberinnen von der HSG Schaumburg-Nord. Wir führten das ganze Spiel und konnten es am Ende mit 15 zu 12 für uns entscheiden, aber wir wurden ziemlich geschockt, als unsere Spielmacherin Hanna im Spiel so heftig umknickte, dass für sie der Handballtag gelaufen war. Die Mädchen ließen sich aber davon nicht rausbringen und warfen den Sieg nach Hause. So ging es also schon gut los… Im zweiten Spiel trafen wir auf den SC Garßen-Celle und lieferten uns mit den Gegnerinnen ein spannendes Spiel, in dem wir uns zwar zweimal auf zwei Tore absetzen konnten, am Ende aber 54 Sekunden vor Schluss den Ausgleich bekamen. So musste unser letzter Angriff entscheiden. Die Trainerinnen nahmen nochmal eine Auszeit und fanden die richtigen Worte, Charlotte netzte zum 16 zu 15 Siegtreffer ein. Im dritten Spiel erwarteten und die Mädchen vom Mellendorfer TV, die vorher ihre beiden Spiele hoch gewonnen hatten. In der ersten Hälfte war es ein knappes Spiel, mit 5 zu 5 ging es in die Kabine. Nach der Pause konnten wir mit einem tollen Lauf vom 6 zu 6 hin zum 10 zu 6 die Vorentscheidung erzwingen. Großen Anteil an den nur drei Gegentoren in Hälfte zwei hatte Elli im Tor, die ihren Kasten regelrecht „zugenagelt“ hatte und die gegenerinnen zur Verzweifelung brachte. So stand am Ende ein 11 zu 8 Sieg und damit der dritte Sieg im dritten Spiel. Aber auch nach diesem Spiel mussten wir noch zittern, denn es war rechnerisch noch möglich, dass am Ende drei mannschaften den Spieltag mit 6 : 2 Punkten abschließen… Es kam also auf unser letztes Spiel gegen den Garbsener SC an. Man merkte uns an, dass wir unser viertes Spiel an dem Tag spielten. Es kam zu einer Vielzahl an technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten im Abschluss, so dass wir schon zur Pause mit 2 zu 6 zurücklagen. In der zweiten halbzeit kam nochmal kurzzeitig Hoffnung auf, als wir uns auf 9 zu 10 herangekämpft hatten. In der Folge brachte uns der Schiedsrichter mit einer unerklärlichen Zeitstrafe in Unterzahl und wir schafften es nicht, die Garbsenerinnen aufzuhalten. So hieß es am Ende 13 zu 10 gegen uns – trotzdem konnten wir jubeln. Denn wir wussten vor dem Spiel, dass Garbsen mit mindestens sechs Toren gegen uns gewinnen musste, um uns noch von einem der ersten beiden Tabellenplätze verdrängen zu können. Das ist nicht geschehen, und so konnten unsere Mädchen sich am Ende des anstrengenden Tages über die Qualifikation zur Landesliga freuen – Glückwunsch an die Trainerinnen Nadine und Maira sowie die ganze Mannschaft: Elli, Siri, Ida, Johanna, Lissi, Lily, Emily K, Lisa, Emily W, Hanna, Aleyna und Charlotte sowie zur Unterstützung Mareike!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.