1. Herren – Spielbericht: Hannoverscher SC – SV Alfeld 18:24 (12:13)

Während unsere zweite Herrenmannschaft den Pokal der Handballregion Hannover gewann, empfingen wir in neuheimischer Halle im Sahlkamp den designierten Verbandsligaaufsteiger aus Alfeld. Gegen den Tabellenführer hatten wir im Hinspiel trotz guter Abwehrleistung eine deutliche Niederlage eingefahren. Zudem traten wir, wie so oft in der Rückrunde, mit reduziertem Kader an und von den eingetragenen Spielern waren diverse angeschlagen oder nach Verletzungspause nur bedingt fit. Ungeachtet dieser Vorzeichen wollten wir uns natürlich zu Hause behaupten.

Dies gelang in der ersten Halbzeit überraschend gut. Bis zur 9. Minute (5:5) gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Dann gelang es uns, insbesondere dank zahlreicher Tore von Lukas Riegel, mit dem 8:5 (13. Minute) einen Vorsprung von drei Toren zu erarbeiten. Bis zur 22. Minute (11:9) konnten wir weiter gegen den Favoriten in Führung bleiben. Zum Ende des ersten Durchgangs aber machten sich Trainingsrückstand, Verletzungen und fehlende Wechselmöglichkeiten bemerkbar. Unsere Abwehr zeigte weiterhin eine couragierte Leistung, doch wollte uns über fast neun Minuten kein Tor mehr gelingen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff erzielten wir mit dem 12:13 wieder eine Bude und den Anschlusstreffer an die zwischenzeitlich in Führung gegangenen Alfelder.

Ein überraschender Punktgewinn lag für uns an diesem Tag scheinbar im Bereich des Möglichen, dementsprechend motiviert starteten wir in die zweite Halbzeit. Dem willigen Geist konnte der schwache Körper aber nicht folgen. Mit dem 13:14 (33. Minute) erzielten wir ein letztes Mal der Anschluss, bis zum 15:17 (40. Minute) blieben wir in Schlagweite. Dann aber folgten für uns geschlagene elf torlose Minuten. Unsere Abwehr leistete weiterhin nach Kräften Widerstand, so dass unsere Gäste ‚nur‘ auf 15:22 (51. Minute) davon ziehen konnten. Dennoch war angesichts unserer Tagesform das Spiel zu dem Zeitpunkt entschieden, so dass wir abgesehen von einer leichten Ergebniskosmetik bis zum Endstand von 18:24 nichts mehr zu erwidern hatten.

 

Es spielten: Claas de Boer und Hannes Leppin im Tor; Nikola Angelovski (1), Christian Heike (3/2), Jan Hudasch, Janis Kather (1), Patrik Klein (4), Max Peter (1), Lennart Ramberg, Lukas Riegel (7/1), Marc Schmidt (1)

 

Die Saison nährt sich dem Ende. So langsam scheint die Luft raus, vor allem bei länger werdender Verletztenliste. Mit einer Nachholpartie stehen uns in den kommenden zwei Wochen noch drei Spiele bevor, davon zwei gegen unmittelbare Tabellenkonkurrenten. Das werden schwere Begegnungen, vor allem unter den aktuellen Bedingungen. Tabellarisch steht zwar nichts mehr auf dem Spiel, dennoch gilt es weiterhin, den 7. Platz als bisher beste Landesligaplatzierung zu toppen und/ oder erstmals mit einem positiven Punkteverhältnis die Saison zu beenden. Gegen unseren nächsten Gegner Herrenhausen/ Stöcken wird es doppelt spannend, da sie nicht nur Tabellennachbarn sondern auch Lokalrivalen sind.

Nächstes Spiel: Sonntag, 05.05.19 / 17.00h – Sahlkamp/ Ecke Hebbelstraße, 30179 Hannover

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.