wC – MTV Eyendorf gegen HSC am 17.02.2018

Zwei Erkenntnisse hat das heutige Spiel zu Tage gebracht: Je kürzer wir uns vorbereiten, um so besser spielen wir die erste Hälfte, und: Wir haben ein superstarke Torfrau zwischen den Pfosten!
Während die erste Aussage mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist, weil wir zwei (!) Stunden bis zu unseren Gegnerinnen nach Eyendorf gebraucht haben und dann aber nach einer kurzen 3 : 0 Führung der Heimmannschaft ab der Mitte der ersten Halbzeit unsere Führung auf 16 : 10 zur Pause ausbauen konnten, ist die zweite Aussage total ernst gemeint. Was Lilly heute wieder in ihrem Tor gezeigt hat war eine Spitzenleistung und in dieser Landesliga-Saison sicher eine der Top-3-Torhüterinnen-Darstellungen über alle Mannschaften. Viel besser geht es nicht. Lilly hat Gegenstöße gehalten, freie Bälle vom Kreis, sie war sicher bei Würfen von außen und Fernwürfen aus dem Feld. Das haben nach dem Spiel auch die gegnerischen zuschauer neidlos anerkannt. Somit war Lilly eine tolle Stütze in unserem Spiel, das vor allem in der zweiten Hälfte einige Mängel aufwies. Nach Sàras Tor zum 19 :12 sollte es über 11 Minuten dauern, bis ebenfalls Sàra das nächste Tor für uns warf, dann nur noch zur 20 : 17 Führung, weil Eyendorf zwischendurch nicht mit dem Torewerfen aufgehört hatte. Auch in dieser Torflaute hielt Lilly uns vorne, und als wir uns dann wieder gefangen hatten, holten wir mit einem 6 : 1 Schlussspurt am Ende einen deutlichen 26 : 18 Sieg, der uns nach wie vor im Rennen um den zweiten Tabellenplatz hält. Am kommenden Wochenende kommt mit Tostedt unser direkter Tabellennachbar mit dem gleichen Punkteverhältnis, mit dem wir nach unserem schlechten Hinspiel noch eine Rechnung offen haben…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.