1. Damen – Spielbericht: ASC 09 Dortmund – HSC I 30:23 (17:11)

Einen klassischen Fehlstart ins neue Jahr könnte man das erste Spiel nennen. Beim ASC 09 Dortmund verlor unser Team verdientermaßen deutlich. Von Anfang an war der „Wurm drin“. Ungenaue Abschlüsse, technische Fehler und wenig Zugriff auf die gegnerischen Angreifer führten bereits in der 9.Spielminute zur 1. Auszeit für unser Team. Da stand es 6:2 für Dortmund. Leider zeigte die „Nachjustierung“ nicht den erhofften Effekt. Unsere Spielerinnen fanden nicht ihre gewohnte Sicherheit und so konnte der Gastgeber bis auf 17:11 zur Pause den Vorsprung vergrößern.

Die Einsatzbereitschaft und der Wille, es besser zu machen, war über die gesamten 60 Minuten zu spüren, geholfen hat es aber nicht. In der 54. Minute keimte noch einmal ein bisschen Hoffnung auf, als beim Stand von 24:21 unser Team die Chance hatte den Abstand auf 2 Tore zu verringern. Da aber auch in dieser Szene die gewohnte Sicherheit fehlte und der Angriff nicht zum Erfolg führte, unsere Damen im direkten Gegenzug ein weiteres Tor kassierten, war klar, dass es an diesem Tag nichts mit 2 Punkten auf der Habenseite würde.

Jetzt heißt es dieses Spiel schnell aus dem Kopf zu bekommen, die nächsten schweren Aufgaben „stehen vor der Tür“. Unser Team muss sich an die sehr positiven Auftritte im letzten Jahr erinnern und ihr Selbstvertrauen wieder gewinnen. Handballspielen können sie, dass haben sie oft genug bewiesen. Daran gilt es in dieser Woche im Training zu arbeiten, nichts ist verloren durch dieses eine mäßige Spiel und noch hat man alles selbst in der Hand. Die Saison ist noch lang.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.