1. Damen – Spielbericht: HSC I – HSG Plesse-Hardenberg 35:22 (17:11)

Das letzte Heimspiel in der Halle des KWRG der Saison 2018/19 konnte auch deutlich gewonnen werden. Über die gesamte Spielzeit gab es eigentlich nie einen Zweifel daran, wer die „Platte“ als Sieger verlassen würde. Natürlich muss gesagt werden, dass die Gäste aus dem Süden Niedersachsens leider nicht mit allen Spielerinnen antreten konnten und dass dies sicherlich eine Schwächung für sie war. Einige Spielerinnen der HSG haben ihre Verletzungen noch nicht komplett auskuriert und konnten nicht mitwirken, werden aber wohl bald wieder einsteigen und das Team unterstützen können. An dieser Stelle weiterhin gute Besserung und baldige Genesung.
Dafür, dass sie eben nicht komplett waren, haben sie es sehr gut gemacht und über 60 Minuten versucht unserer Mannschaft Paroli zu bieten, und das immer mit fairen Mitteln.

Für unsere Damen heißt es weiterhin von Spiel zu Spiel zu denken und sich immer wieder auf die nächste Aufgabe konzentriert vorzubereiten und nicht durch äußere Einflüsse vom Weg abbringen zu lassen. Die Entwicklung des Teams ist sicherlich noch nicht abgeschlossen und somit wird auch weiterhin Woche für Woche, Trainingseinheit für Trainingseinheit, hart an sich gearbeitet. Natürlich ist die derzeitige Ausgangslage schon sehr komfortabel, dennoch darf die „Lust“ auf sportlichen Erfolg nicht verloren gehen.

Am kommenden Samstag steht unseren jungen Damen eine sehr schwere Herausforderung bevor. Sie dürfen nach Hameln zum MTV Rohrsen reisen und die werden mit Sicherheit alles daran setzen unserer Mannschaft die erste Niederlage beizubringen.

Gedankt sei noch einmal allen Fans, die auch diesmal wieder für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt haben. Hoffentlich ist das bei den letzten 3 Heimspielen, dann allerdings in anderen Hallen, auch noch so.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.