1. Damen – Spielbericht: HVN-Pokal 2. Runde

Auch die 2. Runde konnte unser Team erfolgreich gestalten. Mit Siegen über die HSG Hessisch-Oldendorf (27:14), den MTV Mellendorf (24:17) und die HSG Badenstedt 2 (21:10) konnte die nächste Runde erreicht werden. Am Wochenende 16./17.12. werden dann in 4 Einzelspielen aus den restlichen 8 noch im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften die 4 ermittelt, die letztendlich das Final-Four im März 2018 bestreiten werden.

Welche Erkenntnisse bleiben aus der 2. Runde in Erinnerung? Sicherlich, dass Handballspielen und -zuschauen mehr Spaß macht, wenn alle Beteiligten die Sache ernst nehmen und die Pokalspiele nicht als „lästiges Übel“ sehen. Hier darf insbesondere auch den klassentieferen Teams aus Mellendorf und Hessisch Oldendorf ein Kompliment ausgesprochen werden. Sie haben mit viel Engagement und Einsatzbereitschaft versucht ihr Bestes zu geben, den Oberligisten das Leben so schwer wie möglich zu machen und haben gezeigt, dass sie einen sehr ansehnlichen Handball spielen können. Mit dieser Spielweise und mit der Einstellung können sie sicherlich ein Wörtchen bei der Titelvergabe in ihren Ligen mitreden.

Für unsere Damen war es eine gern genommene Möglichkeit sich auf die anstehenden, schweren Aufgaben vorzubereiten und einiges auszuprobieren. Gerade nach der kurzen Herbstferienpause eine willkommene Chance wieder auf Touren zu kommen und sich weiter einzuspielen. Schön war auch, dass trotz großer Konkurrenz, die Recken haben gleichzeitig gegen Berlin gespielt, die „Infa“ hatte ihre Tore geöffnet und das Wetter war super, doch so viele Zuschauer den Weg in die Halle gefunden und ihre Mannschaften unterstützt haben. Dafür vielen Dank.

Am kommenden Samstag geht es dann im Punktspielbetrieb mit dem Match in Bergen weiter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.