1. Damen – Spielbericht: Northeimer HC – HSC I 27:23 (12:12)

 

Wieder ein für diese Saison typisches Auswärtsspiel. Wurde unser Team noch in der örtlichen Presse als „Torfabrik“ angekündigt, war davon im Spiel nicht viel zu sehen. Kann unsere Mannschaft zuhause häufig gute Leistungen abrufen, so scheint in fremden Hallen das Team nur gehemmt auftreten zu können. Auch in diesem Match fanden unsere Spielerinnen häufig nicht die richtigen Mittel gegen die zweitbeste Abwehr der Liga. Mit zunehmender Spieldauer schien dann auch noch der Mut unsere Spielerinnen zu verlassen. Die Torwürfe wurden eher halbherzig und ohne Selbstvertrauen ausgeführt.

Bis zur 50. Minute war das faire Spiel ausgeglichen, stand es 20:20, ehe unsere Damen dann doch noch deutlich ins Hintertreffen gerieten. Gerade in der Schlussphase saß jeder Wurf der Northeimerinnen, ganz das Gegenteil zu den Würfen unserer jungen Damen. Alles in allem ein verdienter Sieg der Gastgeberinnen, die über die gesamte Spielzeit die konstantere Leistung gezeigt haben.

Intern muss jetzt weiter daran gearbeitet werden, die guten Leistungen in den Heimspielen auch in Auswärtsspielen zeigen zu können. Eigentlich ist das Potential ja vorhanden, nur abrufen lässt es sich scheinbar nicht immer.

Am kommenden Sonnabend steht jetzt nach zwei Auswärtsspielen wieder ein Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim auf dem Plan. Eine ganz, ganz schwere Aufgabe, halten die meisten die Hildesheimer immer noch für die am besten besetzte Mannschaft der Liga. Aber, wie gesagt, es ist ein Heimspiel und das macht Hoffnung auf eine bessere Leistung unseres Teams.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.