1. Damen – Vorbericht: Eintracht Hildesheim – HSC I

Am Sonntag dürfen unsere Damen zum großen Titelfavoriten nach Hildesheim reisen. Wenn man sich die Prognosen vieler Trainer der Frauenoberliga zum Ausgang dieser Saison angeschaut hat, dann war ein Verein immer mit dabei. Eintracht Hildesheim, sie gilt als die am besten besetzte Mannschaft in dieser Saison und als der Favorit auf den Sieg der Meisterschaft. Ihre erste ernsthafte Hürde haben sie im ersten Punktspiel am letzten Wochenende beim Spiel in Hameln gegen Rohrsen mit Bravour gelöst. Dort mit neun Toren Unterschied zu gewinnen, ist schon eine außergewöhnliche Leistung und zeigt wie stark dieses Team ist.

Für unsere junge Mannschaft eine riesige Herausforderung. Hier gilt es, das Ganze mit dem nötigen Respekt anzugehen, aber eben auch die Bereitschaft und Fokussierung zu haben, das eigene Können abzurufen und eine gute Leistung zu zeigen. Gewillt dies umzusetzen sind unsere Spielerinnen und der erste deutliche Sieg im Spiel gegen Peine dürfte zusätzliches Selbstvertrauen gegeben haben. Auch wirkt unser Team gegenüber den ersten Begegnungen der letzten Spielzeit doch wesentlich eingespielter und stabiler und scheint so gewappnet für diese Aufgabe zu sein.

Abzuwarten bleibt, wie sich durch den Abgang von Ivonne Krängel, das Spiel der Hildesheimerinnen verändert hat. Ivonne war sicherlich eine der herausragenden Spielerinnen in der Oberliga und sie hat auf der Rückraummitte-Position, gerade im Zusammenspiel mit dem Kreis, für viel Druck und Torgefahr gesorgt. Der Wechsel von ihr zur HSG Hannover-Badenstedt in die 2. Liga ist sicherlich eine Herausforderung, die sie meistern wird. Wer jetzt glaubt, dass der Abgang automatisch zu einer Schwächung der Hildesheimer Mannschaft geführt hat, der täuscht sich gewaltig. Einige Neuzugänge mit besonderer Qualität haben vielleicht die Spielweise verändert, aber das Niveau des Teams definitiv nicht sinken lassen.

Für solche Spiele lohnt sich der große Trainingsaufwand eines Handballers. Sich mit guten Teams zu messen, dass ist es, wofür man den Sport betreibt. Unsere Mannschaft wird versuchen ihren Part dazu beizutragen, dass kein Zuschauer sein Kommen bereuen wird. Es verspricht eine interessante Partie zu werden, deren Ausgang aber so früh in der Saison noch keine endgültige Aussagekraft über den jeweiligen Verlauf der Teams haben wird. Dafür sind einfach noch zu viele Spiele zu bestreiten und es gibt im Sport so viel Unvorhersehbares, dass sich noch viel verändern kann. Gewinnen will man natürlich trotzdem.

Sicherlich werden etliche Handballinteressierte am Sonntag um 14.45 Uhr in die Sparkassenarena in Hildesheim sein, um sich dies Event anzusehen. Unser Team hofft natürlich auch wieder auf ihre tollen Fans und die Unterstützung von den Rängen. Also, bis dann…..

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.