1. Damen – Vorbericht: TV Aldekerk – HSC I

Am kommenden Samstag darf unsere 1. Damenmannschaft das 1. Auswärtsspiel der neuen Saison bestreiten. Das Ziel liegt weit im Westen, kurz vor der holländischen Grenze. In Kerken trifft unser Team auf die Damen des TV Aldekerk. Hoffentlich verläuft die 1. Auswärtsfahrt anders als die in der letzten Saison. Damals wurde bekanntlich das Ziel nicht erreicht, kurz nach dem Elbtunnel war Ende der Reise, Baustelle, Stau und kein Weiterkommen. Über 8 Stunden im Bus, und das eigentlich umsonst. Eine Erfahrung, die man nur 1x machen muss. Das Spiel gegen Heide wurde damals zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.


Kommen wir zum Gegner. Das Team aus Aldekerk war beim Abbruch der letzten Saison Tabellenführer in der 3.Liga-West, verzichtete aber auf einen möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Unsere Damen dürfen sich auf eine spielstarke, technisch versierte und gut eingespielte Mannschaft freuen. In dieser Partie ist unser Team der klare Außenseiter. Als Tabellenletzter bei Abbruch der Saison 2019/20 gegen einen damaligen Tabellenersten sind die Positionen klar verteilt. Zusätzlich dürfte Aldekerk, nach der knappen Niederlage am vergangenen Wochenende im Spiel bei der HSG Blomberg 2, alles daransetzen, hier die ersten Punkte zu holen.


Eigentlich eine gute Ausgangsposition für unsere Spielerinnen. Keiner erwartet hier einen Sieg, somit können sie unbeschwert aufspielen und das kann ja auch beflügeln. Im Gegensatz zum 1. Spiel gegen Ibbenbüren, hier war der Druck schon groß, hatte man sich gegen den Aufsteiger viel ausgerechnet, besteht unter diesen Voraussetzungen der Druck eher auf der Gegenseite.


Unser Team fährt mit der Zielsetzung nach Kerken, möglichst ihr Leistungspotential abzurufen und dem Gegner das „Leben“ so schwer wie möglich zu machen. Motivation und Einsatzbereitschaft ist immer vorhanden und warten wir mal ab, wie sich das Spiel entwickelt.


Bei dieser Auswärtsfahrt sind durch die zurzeit herrschenden Einschränkungen keine Personen außer dem Team im Bus erlaubt. Dennoch freuen sich alle über mentale Unterstützung aus der Heimat.


Hoffentlich lässt die sich ständig verändernde Corona-Lage ein Austragen des Spiels zu, aber natürlich steht der Schutz aller Personen im Vordergrund. Wir werden die Entwicklung ständig beobachten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.