1. Herren: Hannoverscher SC – HSG Herrenhausen/Stöcken 30:28 (15:16)

Am Sonntag, dem 29.11.2015, empfing der HSC die Mannschaft aus Herrenhausen. Die Gäste standen einen Platz vor dem HSC und man erwartete ein enges Spiel. Es fehlten die Verletzten Steffen Trebesch, Jan Amtenbrink und Lennard Pfeiffer sowie die beruflich verhinderten Patrick Klein und Anton Frank. Dabei war dafür wieder Florian Schmidtchen.

Das Spiel begann, dem Tabellenstand entsprechend, auf Augenhöhe. Zunächst gelang es keiner der Mannschaften sich abzusetzen. Einen 2 Tore Rückstand (4:6) glich der HSC umgehend wieder aus. Während die Deckung besser stand als zuletzt, hatte man im Angriff noch zu kämpfen. Dadurch gelang es Herrenhausen mit mehreren Gegenstößen einen zwischenzeitlichen 11:15 Vorsprung zu erspielen. Im Anschluss konnte der HSC aber noch zum 15:16 Pausenstand verkürzen.

Nun musste der HSC die ordentliche Leistung in der ersten Halbzeit noch einmal über 30 Minuten bestätigen um etwas zählbares mitzunehmen. Beim Stand von 18:18 gelang es der Ersten 4 Tore in Folge zu erzielen und mit 22:18 in Führung zu gehen. Herrenhausen konnte aber mit einer ebensolchen Serie kontern und glich wieder aus, ging sogar mit 23:24 in Führung. Nun schlug wieder der HSC zu und zog auf 27:24 davon. Die Schlussphase der Partie war nun angebrochen und Herrenhausen glich erneut aus. Als Herrenhausen zur Führung traf, drohte die Partie zu Ungunsten des HSC zu kippen, doch mit einem Doppelschlag wurde die Führung zurückgeholt. Als Torwart Claas de Boer nun auch noch einen 7m Parieren konnte, war der Sieg gesichert und mit der Schlusssirene traf man zum 30:28 Endstand.

Durch den Sieg eroberte der HSC den 5. Platz zurück und konnte den Platz im Mittelfeld festigen. Zum Spieler des Spiels wurde Mittelmann Christian Heike gewählt, welcher in einer engen Partie immer wieder wichtige Treffer erzielte.

Es spielten: Claas de Boer und Moritz Kluge im Tor; Christian Heike (8 Tore), Lennart Ramberg, Ulrich Niemeyer, Sören Wendt, Nikola Angelovski, Tim Jordan (je 4), Christian Klinckwort, Majd Balsters (je 1), Daniel Ramberg, Florian Schmidtchen und Monty von der Ah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.