1. Herren: Hannoverscher SC – MTV Obernkirchen 11:22 (5:11)

Am Sonntag, dem 13.03.2016 musste der HSC auswärts in Obernkirchen antreten. Gegen die Gastgeber hatte man im Hinspiel mit einer schwachen Leistung 20:28 verloren. Sören Wendt war im Urlaub, Lennart Pfeiffer und Christian Heike verletzt.

Was soll man zu einem Spiel sagen, in dem man 11 Tore wirft? Zu keiner Zeit fand man im Angriff einen effektiven Weg zu Torchancen zu kommen. Gelang es dennoch Wurfmöglichkeiten zu kreieren wurden dieses reihenweise Verworfen. So stand es schnell 1:6, da man zu Beginn des Spiels auch in der Deckung nicht den gewohnten Zugriff erreichte. Nach einer frühen Auszeit steigerte sich die Mannschaft zwar in der Defensive, doch im Angriff wurden weiterhin einfach Fehler gemacht, ohne Druck agiert und Torchancen ausgelassen. Somit ging man mit einem 5:11 Rückstand in die Kabine.

Natürlich nahm sich die Erste vor, in der zweiten Halbzeit alles zu versuchen um doch noch einmal heranzukommen. Doch dies gelang nicht. Während man in der Abwehr eine durchaus ansprechende Leistung zeigte, war der Angriff weiterhin durchweg harmlos. Am Ende verlor man verdient mit 11:22 und fiel auf den 7. Platz zurück.

Nun folgt erst einmal die Osterpause, ehe es am 10.04. gegen Anderten 2 weitergeht.

Es spielten: Claas de Boer und Jan Amtenbrink im Tor; Monty Von der Ah (3 Tore), Majd Balsters, Niko Angelovski (je 2), Daniel Ramberg, Lennart Ramberg, Ulrich Niemeyer, Tim Jordan (je 1), Patrik Klein, Anton Frank, Christian Klinckwort und Steffen Trebesch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.