1. Herren – Hannoverscher SC – TSV Neustadt 23:22 (12:9)

Zum Auftakt der neuen Saison empfing die erste Herren den TSV Neustadt. Die Gäste hatten die letzte Saison nur einen Punkt hinter dem HSC beendet und den HSC im Hinspiel geschlagen, während es im Rückspiel ein Unentschieden gegeben hatte. Beim HSC waren bis auf Christian Klinckwort alle Spieler an Bord.

Der HSC begann stark in der Abwehr, ließ wenige Chancen zu und konnte sich auf Torwart Jan Amtenbrink verlassen. So konnte man sich schnell auf 4:1 absetzen. Doch schon jetzt zeigte sich das Problem, welches sich durch das komplette Spiel ziehen sollte: während die Abwehr sehr gut arbeitete, wurden im Angriff vielfach gute Chancen ausgelassen. Dies ermöglichte den Gästen auf 9:8 heranzukommen. Mit einem Zwischenspurt zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich der HSC jedoch auf 12:9 absetzen.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem HSC dann aber zunächst sich deutlich abzusetzen. Während die Deckung weiterhin stark agierte, konnte nun auch der Angriff mehr Gefahr ausstrahlen. Dadurch setzte sich der HSC auf 20:13 ab. Die Neustädter gaben aber nicht auf. Begünstigt durch zwei Zeitstrafen gegen den HSC und das wieder schlechter werdende Angriffsverhalten des HSC kamen die Gäste Tor um Tor heran. Beim Stand von 22:21 war das Spiel wieder völlig offen und nur noch wenig Spielzeit übrig. Doch der in den Schlussminuten eingewechselte Claas de Boer konnte im Tor noch eine starke Parade zeigen, während im Angriff nochmals zwei Tore gelangen. Somit gewann der HSC am Ende knapp mit 23:22. Aufgrund der zwischenzeitigen 7-Tore-Führung war es allerdings unnötig spannend geworden.

Es spielten: Jan Amtenbrink und Claas de Boer im Tor; Sören Wendt (6 Tore), Lennart Ramberg (4), Christian Heike, Lennart Pfeiffer (je 3), Nikola Angelovski, Tim Jordan, Ulrich Niemeyer (je 2), Daniel Ramberg, Lukas Brauer (je 1) und Tobias Reinke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.