1. Herren – Spielbericht: Hannoverscher SC – HSG Herrenhausen/ Stöcken 29:23 (17:13)

Mit der Partie gegen die HSG Herrenhausen/ Stöcken stand für uns das sechste und damit letzte Hannoversche Stadtderby an. Nach zuletzt zwei ärgerlichen Niederlagen in Folge, darunter gegen Anderten die erste Derbyniederlage, sowie insgesamt einer bisher frustrierenden Rückrunde, wollten wir gegen unsere Nachbarn unbedingt wieder Punkte einfahren.

Wie so oft, möchte man fast sagen, kamen wir gut ins Spiel und erarbeiteten uns von Beginn an sukzessive einen guten Vorsprung. In der Abwehr konnten sich im Mittelblock Tim Jordan und Patrik Klein immer wieder behaupten und ihre Mitstreiter antreiben, während im Angriff wiederkehrend sowohl die Kreisspieler in Szene gesetzt als auch wuchtige Rückraumwürfe im Tor untergebracht wurden. So wuchs die Führung bis zur 16. Minute (12:5) auf sieben Tore an. Wie so oft, möchte man fast sagen, brachte dann eine Umstellung der Abwehr des Gegners uns etwas aus dem Konzept, so dass unsere eigene Abwehr- als auch Angriffsarbeit unsicherer wurde und Herrenhausen wieder verkürzen konnte. Dennoch blieben wir bis zum Halbzeitstand von 17:13 gut in Front.

Wie so oft, möchte man fast sagen, konnten wir in der zweiten Halbzeit zunächst nicht an die gute Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen. Prompt schmolz der Vorsprung auf 17:15 (32. Minute). Zwar konnten wir uns nach diesem Warnschuss wieder fangen und unsere Führung verteidigen, dennoch fehlte uns in Folge trotz Einsatzwille als auch der taktischen Absprachen in der Pause die Cleverness, die vorgenommenen Spielzüge umzusetzen und aus der Abwehrformation unserer Kontrahenten Vorteile zu ziehen. So gelang es uns lange Zeit nicht, unsere ehrgeizig aufspielenden Gegner abzuschütteln. Bis zur 46. Minute (21:19) hielten sie Anschluss. In der dann anbrechenden Schlussphase jedoch lief Marcel Brauner im Tor zu Höchstleistungen auf und sicherte mit starken Paraden unseren Vorsprung. Im Angriff übernahm zeitgleich insbesondere Dominik Hoff immer wieder Verantwortung und ließ den Ball wiederkehrend im gegnerischen Tor einschlagen. So konnten wir wieder deutlicher in Front gehen und schließlich mit 29:23 das Spiel gewinnen.

Es spielten: Marcel Brauner und Claas de Boer im Tor; Nikola Angelovski (2), Jakob Aundrup, Majd Balsters, Dominik Hoff (6), Tim Jordan (1), Patrik Klein (2), Christian Klinckwort (5/1), Ulrich Niemeyer (6/4), Julian Plander, Lukas Riegel (7)

Erstmals in der Rückrunde konnten wir auch die zweite Halbzeit eines Spiels für uns entscheiden und damit den Auftakt zum letzten Viertel der Saison wünschenswert gestalten. Nun stehen jedoch eine Reihe schwerer Spiele an, deren Ausgang für unsere abschließende Saisonplatzierung wegweisend sein wird. Zunächst lädt uns die zweite Herren des MTV Großenheidorn, aktuell unsere Tabellennachbarn, zu einem sicherlich sehr heißen Tanz ein. Das Hinspiel ging für uns ärgerlich verloren. Wir werden alles geben müssen, um vor dort Punkte mitnehmen zu können. Seid dabei!
Samstag, 25.03.17 / 19.00; Am Bahnhof, 31515 Wunstorf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.