1. Herren – Spielbericht: Hannoverscher SC – TSV Anderten II 30:35 (13:14)

Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen aus den ersten vier Saisonspielen lautete unser Gegner im dritten Heimspiel der Saison die Drittligareserve des TSV Anderten. Während wir im Hinspiel der vergangenen Spielzeit unsere Gegner noch aus unserer heimischen Halle gefegt hatten, hatten wir uns gegen die am Ende der Saison um den Aufstieg mitspielenden Anderter im Rückspiel geschlagen geben müssen.

 Es entwickelte sich frühzeitig ein torreiches und in der ersten Halbzeit durchweg ausgeglichenes Spiel. So gingen mal unsere Gegner (3:4; 6. Minute) und mal wir selbst (6:5; 13. Minute) in Führung. Schon in dieser Phase des Spiels wurde jedoch deutlich, dass wir weder auf Seiten unserer Abwehr noch unserer Torhüter eine Antwort auf die zahlreichen Rückraumwürfe unserer Gäste parat hatten. So konnten wir zwar in der 18. Minute (9:7) die erste Zwei-Tore-Führung des Spiels verbuchen, die jedoch von den Andertern umgehend in einen Drei-Tore-Rückstand (9:12; 24. Minute) verwandelt wurde. Bis zur Halbzeit stemmten wir uns nochmal gegen den drohenden Anschlussverlust und verkürzten mit dem Pfiff auf 13:14.

 Die zweite Halbzeit wurde gefühlt beidseitig ohne Abwehrarbeit bestritten. So erhöhte sich unser Rückstand rasch wieder auf drei Tore (13:16; 33. Minute), bis zur 41. Minute (19:20) aber konnten wir nochmal aufschließen. Dann jedoch verloren wir über 20:23 (43. Minute), 21:26 (47. Minute) und 26:33 (57. Minute) immer weiter den Anschluss, obwohl wir im Verlauf insbesondere durch Nikola Angelovski und Christian Heike kontinuierlich zu Torerfolgen kamen. Die Anderter konnten aber immer wieder durch Treffer aus der Distanz ihre Führung behaupten. Zwar schafften wir es mit der Zeit, dem gegnerischen Rückraum mehr entgegen zu setzen, was jedoch von der anderen Seite genutzt wurde, um effizient ihre Kreisläufer in Szene zu setzen. So ging das Spiel für uns letztlich folgerichtig mit 30:35 verloren.

 Es spielten: Marcel Brauner und Claas de Boer im Tor; Nikola Angelovski (9), Christian Heike (6), Jan Hudasch, Janis Kather, Patrik Klein (2), Ulrich Niemeyer (4/2), Max Peter (2), Lennart Pfeiffer (1), Simon Rehfeldt, Lukas Riegel (5), Moritz Speitel (1)

 Mit nun drei Niederlagen in Folge hat sich eine kleine Negativserie eingestellt, die es schnellstmöglich zu unterbrechen gilt. Dafür müssen wir vor allem wieder zu alter Abwehrstärke zurück finden, um bei dreißig geworfenen Toren für uns auch wieder etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die nächste Gelegenheit für eine neue Siegesserie ergibt sich im Ligabetrieb nach der Herbstferienpause im für uns zweiten Lokalderby der Saison gegen die HSG Herrenhausen/ Stöcken. Vorher treten wir in der zweiten HVN-Pokalrunde gegen den Oberligisten Lehrter SV an. Eine spannende Herausforderung.

Nächstes Spiel: Sa., 14.10.17 / 18.00h – Lüerstraße, 30175 Hannover

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.