1. Herren – Spielbericht: HSG Herrenhausen-Stöcken – Hannoverscher SC 26:20 (13:9)

 Die 1. Herren trat am vergangenen Samstag Auswärts in Herrenhauen an. Gegen die Tabellennachbarn sahen wir in der Vergangenheit meist gut aus, konnten wir doch die letzten 2 Spielzeiten sowie die Pokalpartie Anfang der Saison für uns entscheiden.

 Bis zum 6:6 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Daraufhin bekam Ulrich Niemeyer bereits in der 19. Minuten die rote Karte nachdem er nach einem Fehlversuch vorne leider hinten zu spät kam. In Folge dessen konnte sich die HSG auf 13:9 zum Pausenpfiff absetzen. In der Halbzeit nahmen wir uns vor, mit schnellem Tempospiel wieder zurück zu kommen. Dies gelang uns nur kurz nach der Pause durch Moritz Speitel der zwei Gegenstöße sicher zum 13:11 verwandeln konnte. Dann hatten wir leider einen Bruch im Spiel da wir in der Abwehr in dieser Phase keinen Zugriff bekamen und einige hundert prozentige Chancen nicht genutzt werden konnten. Herrenhausen zog somit auf 17:11 weg. Durch eine Umstellung auf eine 5:1 Abwehr 15 Minuten vor Schluss konnten wir diesen Abstand bis zum Schluss leider nur noch verwalten.

 Es bleibt fest zu halten, dass wir unter der Woche massiv an der Einstellung arbeiten müssen und wir leider im Abstiegskampf der Landesliga angekommen sind. Nächste Woche gegen den Aufsteiger aus Exten/Rinteln muss eine Leistungssteigerung erfolgen um den Negativtrend zu stoppen.

 Es spielten: Marcel Brauner und Sven Röhlen im Tor; Max Peter (1), Jan Hudasch, Moritz Speitel (2), Christian Heike, Patrik Klein (3), Nikola Angelovski (6), Ulrich Niemeyer (2/1), Lennart Pfeiffer, Simon Rehfeldt, Lennart Ramberg, Lukas Riegel (6)

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.